Amazon Drive: Unbegrenzter Speicherplatz wird auch in Deutschland eingestellt

Im Sommer wurde der unlimitierte Speicherplatz bei Amazon Drive bereits in den USA gestrichen, nun ist auch Deutschland an der Reihe. Konnte man bislang für 69 Euro im Jahr so viel Speicher nutzen wie man wollte, gibt es für diesen Preis nun nicht einmal mehr 1 TB.

Wollte man möglichst viel Cloud-Speicher zum günstigen Preis verwenden, war Amazon Drive bislang ein kleiner Geheimtipp. Während alle anderen großen Anbieter nach der zur Verwendung freigegebenen Speicherkapazität abrechneten, bot Amazon zum Preis von 69 Euro im Jahr so viel Speicher wie man mochte. Auch große Backups konnten so kostengünstig in der Cloud gelagert werden, ohne gleich mehrere hundert Euro zahlen zu müssen.

Nun ist aber auch in Deutschland Schluss damit. Ab sofort verlangt auch Amazon abhängig von der gebuchten Speicherkapazität höhere jährliche Beiträge. Weiterhin kostenlos stehen jedem Nutzer 5 GB Speicherplatz zur Verfügung, Prime-Kunden erhalten zudem den Prime Photos Plan, der ihnen unbegrenzten Speicherplatz für Fotos garantiert.

Das sind die neuen Preise

Erhöhungen der verfügbaren Speicherkapazität schlagen nun mit folgenden Preisen zu Buche:

  • 100 GB für 19,99 Euro im Jahr
  • 1 TB für 99,99 Euro im Jahr
  • und 99,99 Euro im Jahr für jedes weitere TB

Für alle, die bislang mehr als 100 GB im Monat nutzten, wird es somit zukünftig teurer werden. Immerhin liegt Amazon auf den Jahrespreis bezogen in etwa auf einem Niveau mit der Konkurrenz von Google, Apple und Dropbox, sodass bisherige Nutzer nicht unbedingt wechseln müssen. Habt ihr bislang den unlimitierten Tarif gebucht, wird euch der Speicherplatz übrigens noch bis zum Ende der aktuellen Abrechnungsperiode zur Verfügung stehen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.