Android: In-App-Bezahlung vor Kauf erkennen

Bereits im März 2011, als Google die In-App-Bezahlung im Play Store bzw. damals noch Android Market einführte, wies ich darauf hin, wie man vor der Installation bzw. vor dem Kauf von Apps erkennen kann, ob diese In-App-Bezahlung nutzen. Aus einem ganz simplen Grund mache ich das heute nochmal, es kommen nämlich fast täglich Fragen und teilweise auch Beschwerden von euch Lesern zu diesem Thema bei mir an.

Jüngstes Beispiel ist der Zombie-Shooter DEAD TRIGGER, welcher zur Einführung für 0,99 Euro im Play Store zu haben ist, dieser soll nur zur Veranschaulichung dienen. Mittlerweile setzen ja immer mehr Apps auf Finanzierungskonzepte, welche ein nachträgliches Kaufen von Inhalten ermöglichen. Gerade in Deutschland scheint diese Art der Bezahlung von Inhalten nicht so gut anzukommen, bei Android-Nutzern zudem nochmal einen Tick weniger, als bei iOS-Nutzern.

Ich persönlich habe kein Problem damit, für gute Apps zu zahlen. Ob das nun vor dem Kauf oder innerhalb der App passiert, ist mir dabei ziemlich egal, ich möchte nur gerne vom Entwickler darüber informiert werden. Hier offenbart sich das eigentliche Problem, denn oftmals steht einfach nichts von In-App-Käufen in der Beschreibung. Da trifft es sich ganz gut, dass der Play Store bereits vor der Installation die Berechtigungen einer App anzeigt.

Im Play Store auf dem Endgerät müsst ihr erst auf Installieren > Ok bzw. Kaufsumme gehen, dann bei den Berechtigungen nach unten scrollen und dort auf Alle anzeigen tippen. Unter dem Punkt Netzwerkkommunikation  findet ihr dann den Google Play Rechnungsdienst, wenn die App In-App-Bezahlung integriert hat. Auch in der Webversion vom Play Store wird das unter den Berechtigungen angezeigt, heißt allerdings da noch Rechnungsservice vom Market.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.