Reingehört: Apple AirPods Max

Apple Airpods Max Header

Heute erreichten mich die Apple AirPods Max und ich will euch hier ganz kurz meine ersten Eindrücke liefern. Mehr folgt dann in den nächsten Wochen.

Als Apple die AirPods Max präsentierte, da habe ich nicht schlecht gestaunt, als ich den Preis gesehen habe. 600 Euro sind eine Ansage in der Welt der Over-Ear-Kopfhörer, denn gute Modelle kosten aktuell die Hälfte. Hier stellt sich also nicht die Frage, ob sich der Aufpreis „lohnt“, sondern ob Apple abgeliefert hat.

Apple Airpods Max Boden

Denn sind wir mal ehrlich: Es wird sich keiner, der auf ein Preis-Leistung-Verhältnis achtet, dieses Modell kaufen. Wer einfach nur einen normalen ANC-Kopfhörer will, dem kann ich den Sony WH-1000XM4 für knapp die Hälfte empfehlen. Bei den AirPods Max werden sich eher Apple-Nutzer die Frage stellen: Zuschlagen?

Video: Apple AirPods Max Eindruck

Abonnieren-Button YouTube

AirPods Max: Eindruck in Stichpunkten

  • Der Kopfhörer ist sehr schwer für einen Kopfhörer und kommt auf knapp 385 Gramm. Ich kannte die Zahl, war aber dennoch beim Auspacken sehr überrascht, wie schwer die AirPods Max dann doch sind.
  • Der Kopfhörer fühlt sich allerdings auch deutlich hochwertiger, als viele direkte Konkurrenten an. Ich mag die Kombination aus Aluminium, Edelstahl und dem Stoff. Gefällt mir deutlich besser, als diese Plastik-Leder-Kombinationen.
  • Beim Tragen war ich dann erstaunt, wie wenig man das Gewicht dort spürt. Auf dem Kopf fühlen sich die AirPods Max wie andere Kopfhörer an, irgendwie schafft es Apple das hohe Gewicht durch die Bauart auszugleichen. Und das sage ich als Brillenträger (es gibt immer wieder Kopfhörer, die unangenehm stark auf die Bügel der Brille drücken, das ist hier bisher nicht der Fall).

Apple Airpods Max Oben

  • Das Case ist fast schon ein Witz. Es schützt das Aluminium kaum, es fühlt sich nicht hochwertig an (es ist Gummi) und es schützt auch nicht das Edelstahl oder den Stoff. Es wirkt wie ein optisches Extra für den Kopfhörer und nicht wie ein gutes Case. Leider muss man es nutzen, da die AirPods Max nur so direkt in den Standby-Modus gehen.
  • Die AirPods Max sind an, wenn man sie aus dem Case nimmt und gehen in den Standby, wenn man sie in das Case packt. Ausmachen kann man den Kopfhörer nicht, er geht nach ca. 15 Minuten aber auch so in den Standby-Modus.
  • Die digitale Krone ist schon jetzt ein Highlight. Leider gibt es kein haptisches Feedback beim Bedienen, aber man hört ein „Klicken“ beim Einstellen der Lautstärke.

AirPods Max: Der Sound

Wie klingt der Kopfhörer denn nun? Ich würde sagen wie ein sehr guter Over-Ear-Kopfhörer. Bisher habe ich den Eindruck, als ob die AirPods Max etwas „klarer“, als andere Modelle sind (ich kenne aber keine Highend-Kopfhörer, die vierstellige Summen kosten). Doch der Unterschied ist ehrlich gesagt nicht gravierend.

Apple Airpods Max Ohrteil

Bei 600 Euro erwartet man einen sehr guten Sound und den bieten die AirPods Max meiner Meinung nach. Es gibt einen ordentlichen Bass, gute Mitten und sehr gute Höhen. Ich habe bisher elektronische Musik, Hip Hop und Rock/Metal gehört. Schwächen habe ich keine Entdeckt, doch mehr kann ich noch nicht sagen.

AirPods Max: Erstes Fazit

Die AirPods Max sind ein typisches Apple-Produkt, das merkt man direkt beim Auspacken und Einrichten. Dazu kommen Vorteile wie 3D-Sound und ich habe auch direkt das Video damit geschnitten und mein iMac war bereits mit den AirPods Max verbunden, obwohl ich sie mit dem iPhone 12 Pro eingerichtet habe.

Apple Airpods Max Hand

Lese ich nachher ein paar News am iPad und schaue ich danach eine Sendung über den Apple TV, dann sind die AirPods Max dort schon zu finden. Sowas mag ich und hier spielt Apple natürlich voll den Vorteil von einem Ökosystem aus.

Das Design ist bisher neben dem Sound mein Highlight und ich bin erstaunt, wie gut der Kopfhörer auf dem Kopf sitzt, da er wirklich Gewicht mitbringt. Der größte Kritikpunkt wäre bisher das Case, welches wirklich nicht gut ist. Und damit meine ich nicht die Optik, sondern die „Funktion“. Es bietet einfach zu wenig Schutz.

Apple Airpods Max Detail

Die AirPods Max werden sich am Anfang gut verkaufen, egal wie gut sie klingen, das zeigt der Vorverkauf. Der Kopfhörer wird erst in mehreren Monaten wieder verfügbar sein. Ich glaube aber, dass Apple hier ein sehr gutes Produkt abgeliefert hat, für das man nur ein bisschen zu viel verlangt. 400 Euro wären ein „fairer“ Preis, knapp 500 Euro teuer und 600 Euro sind schon etwas überzogen.

PS: Es war im Vorfeld gerne mal von einer Sport-Version die Rede und ich kann mir gut vorstellen, dass sowas langfristig kommt. Quasi ein AirPods Sport mit Plastik für knapp 400 Euro. Damit würde ich dann aber ehrlich gesagt erst 2022 rechnen.

Doch wer bereit ist 600 Euro zu bezahlen und wer die Vorzüge von AirPods mag, der dürfte hier glücklich werden. Ich bin bisher jedenfalls sehr zufrieden und wie gesagt, eigentlich ist nur das Case schlecht, abgesehen davon könnten die AirPods Max meine erste Wahl werden, wenn es um gute Over-Ear-Kopfhörer geht.

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.