Apple HomePod ab heute offiziell in Deutschland erhältlich

Apple Homepod Header

Der Apple HomePod geht heute in Deutschland an den Start und kann für 349 Euro in zwei Farben, Weiß und Space Grau, bei Apple bestellt werden.

Vor etwas mehr als einem Jahr präsentierte Apple den HomePod. Der erste smarte Lautsprecher von Apple, mit dem man gegen Google und Amazon antreten möchte. Allerdings kam der HomePod in den ersten US-Testberichten nicht unbedingt gut an.

Die Hardware ist super, doch vor allem Siri oder das geschlossene System (nur Apple Music und Co) wurden oft kritisiert. Ich hatte den HomePod auch ein paar Wochen im Einsatz und getestet und kam zu einem ähnlichen Ergebnis wie viele andere.

Apple Homepod Test1

Der Apple HomePod bietet einen sehr guten Sound, ein super Design, ist kompakt, dafür recht schwer, aber das war es auch schon. Mit Siri hätte ich, obwohl Google und Co überlegen sind, gut leben können. Immerhin nutze ich den Dienst auch auf meinem iPhone und der Apple Watch und das fast täglich zum Steuern des Smart Home.

Für mich war vor allem Apple Music der ausschlaggebende Grund für den Verkauf des HomePods, denn ich bin Spotify-Nutzer und wollte nicht wechseln. Spotify ist auf so ziemlich allen meinen Geräten vertreten, selbst auf dem TV. Nutze ich nicht oft, aber immerhin habe ich die Freiheit auf allen Geräten meine Musik zu streamen.

Das bietet mir Apple Music leider nicht. Ich hätte den HomePod eigentlich sehr gerne genutzt, denn als Lautsprecher gefällt er mir verdammt gut. Und ich finde den Preis zwar teuer, aber für diese Qualität auch ehrlich gesagt nicht zu hoch. Wäre Apple beim HomePod offener, ich wäre vermutlich bereit diesen Preis zu zahlen. Aber vor allem der Zwang zu Apple Music war dann am Ende mein größter Kritikpunkt.

Apple HomePod: Verkauf startet heute

Im Januar wurde der HomePod dann jedenfalls für Deutschland angekündigt, er sollte im Frühjahr kommen. Es dauerte wieder mehrere Monate, bis wir ein Datum bekamen, der 18. Juni sollte es werden. Das ist heute. Drei Tage vor Sommeranfang und somit gerade noch so im versprochenen Frühjahr. Apple hatte es nicht besonders eilig.

Immerhin konnte man vorher noch iOS 11.4 fertig stellen und somit kann man den HomePod bei uns wenigstens direkt mit AirPlay 2 nutzen. Das bedeutet Multiroom und Stereo-Sound bei zwei HomePods. Eine Funktion, die vor über einem Jahr angekündigt wurde. Apple präsentierte sich beim HomePod nicht von der besten Seite.

Ich bin gespannt, wie der HomePod nun bei uns (und in Frankreich und Kanada) ab heute ankommen wird. Das erste Quartal lief für Apple angeblich nicht so gut.

Apple Homepod Test6

Wann wird man den HomePod heute kaufen können? Vermutlich ab 9 oder 10 Uhr, Apple Deutschland nannte bei der Ankündigung keine Uhrzeit. Montag, ohne Reviews und ohne konkrete Uhrzeit, untypisch für Apple. Ich tippe auf 9.01 Uhr. Die Seite im Apple Online Store (und der offiziellen App) ist jedenfalls schon online.

Der schnellste Weg ist ein Besuch bei einem Apple Store, die öffnen um 10 Uhr und verkaufen den HomePod heute ebenfalls. Mit Schlangen ist nicht zu rechnen, ich weiß aber auch nicht wie viele Einheiten Apple in die jeweiligen Store geliefert hat.

Alternativ kann man den HomePod auch bei ausgewählten Händlern bestellen, Gravis listet ihn zum Beispiel schon im Shop. Im Shop von Alternate ist aktuell von 2 Tagen Lieferzeit die Rede. Viele Händler sind noch nicht dabei, bei Media Markt und Saturn werden heute vermutlich noch keine HomePods stehen.

Im ersten HomePod-Jahr (seit der Ankündigung) hat sich ehrlich gesagt nicht so viel getan und Apple konnte nur die angekündigten Features (AirPlay 2) ausliefern. Ich bin nun auf das zweite Jahr gespannt, doch die WWDC 2018 war zwar nicht schlecht, für den smarten Lautsprecher (abgesehen von den Siri Shortcuts) aber nicht unbedingt erfolgreich. Ich bin gespannt, ob Apple für 2018 noch mehr geplant hat.

Würde ich mir den HomePod heute kaufen? Nur wenn drei Dinge zutreffen: Ihr nutzt Apple Music, ihr könnt alles im Smart Home mit Siri steuern und ihr wollt unbedingt den besten Sound in dieser Größe haben. Die vermutlich beste Alternative zum HomePod, selbst für Apple Music Nutzer: Der Sonos One (der etwas mehr als 200 Euro kostet).

Apple HomePod: Mein Testbericht als Video

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.