Apple iCloud mit Zwei-Faktor-Authentifizierung

Apple-Header

Nutzer mit Apple-Account und aktiver Zwei-Faktor-Authentifizierung sollten seit gestern Abend bzw. im Laufe der vergangenen Nacht darüber informiert worden sein, dass die Apple iCloud nun ebenfalls mit einer Zwei-Faktor-Authentifizierung gesichert ist.

Apple fügt diese zusätzliche Sicherheitsstufe seinen Cloud-Diensten (endlich) hinzu. Dies war nicht nur wegen negativer Presse rund um iCloud und geklaute Zugangsdaten erforderlich geworden, sondern vor allem, weil iOS 8 heute Abend das neue iCloud Drive mitbringt. Wer alle möglichen Inhalte in dem Dropbox-Konkurrenten lagern möchte, der will diese selbstverständlich zusätzlich abgesichert werden. Externe Dienste bzw. Apps, die auf die iCloud zugreifen, müssen zudem spätestens ab dem 01. Oktober mit einem anwendungsspezifischen Passwort ausgestattet sein.

HT5570_01-icloud-2stepfaq-001-en

Auch wenn es nie hundertprozentige Sicherheit geben wird, kann ich euch nur ans Herz legen, eine vorhandene Zwei-Faktor-Authentifizierung (egal bei welchem Dienst) zu aktivieren.

Ab heute schützt die zweistufige Bestätigung nicht nur die Informationen in Ihrem Apple‑ID-Account, sondern auch alle Daten, die Sie bei iCloud speichern und damit auf dem neuesten Stand halten. Weitere Informationen finden Sie unter Häufig gestellte Fragen zur zweistufigen Bestätigung. […]

So erstellen Sie ein anwendungsspezifisches Passwort:

  • Melden Sie sich bei „Meine Apple-ID“ an )
  • Gehen Sie zu „Passwort und Sicherheit“
  • Klicken Sie auf „Erstellen eines anwendungsspezifischen Passworts“

[galleria]17-09-2014_07-50-37

17-09-2014_07-51-08

17-09-2014_07-51-24

17-09-2014_07-51-46[/galleria]

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.