Apple iMac Pro: Verkauf startet morgen, startet bei 5000 Dollar

Apple hat den iMac Pro für Dezember angekündigt und wird diesen auch wie versprochen liefern. Morgen startet wer weltweite Verkauf.

Nach dem der HomePod auf 2018 verschoben wurde, habe ich beim iMac Pro auch schon fast damit gerechnet. Immerhin schwieg Apple bis zum gestrigen Abend. Der Rechner wird aber noch vor Weihnachten kommen und gestern gab es auch die ersten kurzen Mini-Reviews dazu. Eines von MKBHD und ein zweites von Jonathan Morrison habe ich euch am Ende von diesem Beitrag eingebunden.

Der Preis für die „kleine“ Version (2018 kommt noch ein stärkeres Modell): 5000 Dollar. Es ist also wie erwartet ein sehr teurer Rechner geworden, der eine kleine Zielgruppe bedienen wird. Wobei viele Nutzer wohl erst mal noch den neuen Mac Pro abwarten werden, der 2018 kommen soll. Würde ich zumindest, wenn ich in dieser Preiskategorie einkaufen und die Leistung des Rechners benötige.

Die deutsche iMac-Produktseite wurde bereits mit dem Datum (14. Dezember) aktualisiert, allerdings noch ohne Preis. Dieser dürfte irgendwo bei 6000-6500 Euro liegen. Erfahren werden wir das aber vermutlich erst morgen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.