iOS 6 ohne Google Maps: Die Entwicklung des Kartendienstes kann nur besser werden

Apple hat ja bekanntlich mit iOS 6 eine eigene Karten-Anwendung für das iPhone und iPad vorgestellt und sich somit offiziell von Google Maps verabschiedet. Für Google ist das im ersten Moment natürlich auch ein kleiner Verlust, immerhin wird es vielleicht bald ein paar Millionen Geräte mehr geben, auf denen Google Maps dann nicht mehr vorinstalliert ist und somit auch nicht mehr genutzt wird. Google möchte allerdings weiterhin an iOS festhalten und seinen Nutzern ein „großartiges“ Benutzererlebnis bieten. Das hat jetzt auch wieder ein Mitarbeiter des Unternehmens auf Google Plus bestätigt. In Mountain View wird man mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit schon an einer entsprechenden Alternative sitzen, welche über die Web-Lösung im Browser des iPhone oder iPad hinaus gehen wird.

Ich habe es bereits im Vorfeld gesagt und bleibe bei meiner Meinung, dass Google Maps als eigenständige Applikation nur besser werden kann. Die Entwicklung der Anwendung stagniert seit gefühlten Ewigkeiten und ein Update kann man auch nur mit einem Firmware-Update einspielen. Der aktuelle Zustand ist bescheiden und bisher auch ein klarer Kritikpunkt von iOS gewesen. Über den App Store wäre das wesentlich einfacher und Google könnte den Stand von Maps so der Version von Android anpassen und gleichzeitig noch eine Navigations-Lösung anbieten. Für den User wäre das nur von Vorteil, denn beide Unternehmen gewinnen mit der neuen Situation, stehen aber auch in einem direkten Konkurrenzkampf. Google Maps wird iOS also erhalten bleiben und ich glaube im Herbst wird uns dann auch eine native Anwendung inklusive kostenloser Offboard-Navigation erwarten.

Ich persönlich begrüße diese Entwicklung und glaube so ein Schritt wäre auch bei der Youtube-Anwendung nicht schlecht. Sie wäre zwar nicht mehr auf den iPhones und iPads vorinstalliert, aber man könnte wesentlich schneller neue Funktionen einbauen. Allgemein wäre es löblich, wenn Apple auch Updates für vorinstallierte Anwendungen im App Store rausgeben würde. Warten wir mal ab, was die Zukunft bringt. Ich freue mich (sofern diese dann auch kommt) auf eine eigenständige Anwendung für Google Maps mit Navigation.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.