Apple iPad ab heute auch in Deutschland vorbestellbar [Update 2]

Es ist soweit. Ab heute kann endlich das iPad ganz offiziell auch in Deutschland vorbestellt werden. Viel ist über das Flunder-Tablet von Apple geschrieben worden. Seien es die Flash-Gedanken von Steve Jobs, oder die Verkaufszahlen des iPads. Das Gerät hat die Schlagzeilen beherrscht. Nun kann man sich auf der Webseite von Apple das Tablet vorbestellen. Auch andere Händler, wie der 3Gstore nehmen Vorbestellungen für das iPad entgegen.

Die Preise sind seit wenigen Tagen auch bekannt. Einstiegspreis für das Grundmodell sind 514 Euro. Damit ist der Preis europaweit an der Spitze. Grund für diesen komischen Preis soll die Extraabgabe für PCs ohne Brenner sein, die mit 15,90 Euro zu Buche schlägt. Die weiteren Modell kosten wie folgt:

[Update] Die Preise sind doch günstiger als erwartet, denn die Urheberrechtsabgabe wird für das iPad gar nicht fällig.

Laut Gema fällt diese erst für Rechner mit „mindestens 40 GB“ Massenspeicher an, worunter nur die 64-GByte-Version des iPad fallen würde, aber auch dies ist im Grunde genommen unwichtig, da die Richtlinie der GEMA Geräte wie das iPad gar nicht berücksichtigt. Die PCs und Notebooks müssen eine „offene Hardwarearchitektur“ mit frei wählbarem Betriebssystem haben, einen „Cursor-Bewegungsmechanismus“ und mindestens 1 GByte Arbeitsspeicher, was auf das iPad alles nicht zutrifft. In Punkt 2 sind „Mobile-Internet-Devices (MID)“ sogar explizit ausgeschlossen. [via] [/Update]

Preise:

  • 16GB iPad: WLAN: 499 Euro / 3G: 599 Euro
  • 32GB iPad: WLAN: 599 Euro / 3G: 699 Euro
  • 64GB iPad: WLAN: 699 Euro / 3G: 799 Euro [Update 2: Preise nun auch gesenkt]

Beim Vorbestellen sollte man auch darauf achten, zu welchem Preis, sollte man nicht direkt bei Apple bestellen, das Gerät verkauft wird. Der 3GStore zum Beispiel verkauft das iPad momentan noch für 549 Euro plus Versand für das Einstiegsmodell. Eine Anpassung des Preises ist natürlich nicht ausgeschlossen.

Neben den Online-Händlern wird man das iPad auch in den Apple-Retail-Stores vorbestellen können und auch bei Premium-Resellern in weiteren Städten Deutschlands erhalten. Verfügbar wird das iPad ab dem 28. Mai sein, der UPS Boote wohl morgens wieder pünktlich klingeln. Aber natürlich nur, sofern man auch zeitig vorbestellt, die erste Marge der deutschen Geräte wird sicherlich schnell ausverkauft sein, wenn sich wiederholt, was in den Vereinigten Staaten begonnen hat. Eile ist also geboten, will man zum Verkaufsstart die Wunderflunder in den Händen halten.

Ob der Hype um das iPad auch bei uns einsetzt, werden wir spätestens Ende Mai sehen, wenn alle iPads ausverkauft sind, oder auch nicht. Die Spannung steigt.

PS: Interessantes Detail, auf der iPad-Zubehör-Seite sind während des Bestellvorgangs derzeit zwar die Micro-SIM-Karten von O2 und Vodafone aufgelistet, T-Mobile (neuerdings Telekom Mobilfunk) fehlt allerdings.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.