Apple iPad Pro 2018: Werbeclip mit Fokus auf iPad als Computer

Apple Ipad Pro 2018 Test11

Es scheint so, als ob Apple nun so langsam aber sicher wirklich möchte, dass das iPad Pro von Menschen als Computer wahrgenommen wird.

Schon beim iPad Pro fing Apple an das Modell als Ersatz für den Computer zu positionieren und beim iPad Pro 2017 verfolgte man diese Strategie noch weiter. Man stellte letztes Jahr auch die Frage, was eigentlich ein Computer ist.

Jeder definiert einen PC anders und wenn man es so angeht, richtig, dann ist auch eine Apple Watch theoretisch ein Computer. Ich glaube Apple will hier gar nicht unbedingt der Ersatz für den PC sein, man möchte, dass Menschen das Wort „Computer“ in Zukunft anders definieren.

iPad Pro als PC-Ersatz: 5 Gründe dafür

Nun, darüber kann man sich streiten. Im folgenden Werbeclip für das neue iPad Pro bietet man den Kritikern nun genug Angriffsfläche. Man nennt 5 Gründe, warum ein iPad Pro ein Computer (oder sogar noch besser) ist.

  1. Es besitzt mehr Power als die meisten PCs
  2. Es vereint viele Geräte wie Scanner und Co ein einem
  3. Es ist mobil und überall online
  4. Es ist einfach zu bedienen
  5. Es ist noch besser mit einem Apple Pencil

Ich bin mir sicher, dass man genauso schnell 5 Gegenargumente findet. Doch ich glaube auch, dass Apple das alles genau so für den Winter 2018 geplant hat (die Produkte werden immerhin Monate vorher finalisiert), doch die Software dann nicht fertig war. Viele iPad-Features wurden ja auf 2019 verschoben.

iPad Pro: iOS bleibt der Flaschenhals

Das iPad Pro 2018 ist also genauso sehr Computer, wie das iPad Pro 2017, hier hat sich nichts geändert, denn iOS 12 ist der Flaschenhals. Reicht einem das OS als PC-Ersatz, dann ist auch ein iPad Pro 2016 ein Computer. Und auch das iPad 2018, welches knapp 300 Euro kostet. Auch das kann das gleiche.

Ich glaube Apple ignoriert die Technik-Presse hier, bei den Review-Highlights hat man sich ja auch ganz gezielt die Passagen heraus gesucht, die passen. Egal ob die Kritiker in iOS 12 nun ein PC-OS sehen oder nicht, für den normalen Nutzer will Apple das Tablet von nun an als PC so positionieren.

Das iPad ist spätestens seit diesem Jahr für Apple kein normales Tablet mehr.

Doch nach der Keynote, der Produktseite und diesem Werbeclip bin ich nun wirklich gespannt, was iOS 13 mitbringt. Eins kann Apple nicht abstreiten: Wenn man in Zukunft so weiter machen will, dann muss sich bei iOS etwas tun. Ja, man kann damit arbeiten, aber wenn man endgültig weg vom reinen Tablet will, dann benötigt man auch die entsprechende Software dafür.

Die Hardware ist nun da, Ich bin auf 2019 gespannt.

Apple iPad Pro 2018 im Test

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.