Apple: iPhone-Akkutausch kann auch teurer als 29 Euro werden

Die Nachfrage nach einem Akkutausch für ältere iPhones ist aktuell groß bei Apple. Doch der Tausch kann auch schnell teurer als 29 Euro werden.

Bis Ende des Jahres hat Apple den Preis beim Akkutausch für das iPhone auf 29 Euro gesenkt. Ein gutes Preis für einen neuen Akku, das Angebot nehmen aktuell viele an. Vor allem da bekannt wurde, dass Apple auf Wunsch jeden Akku tauscht.

Apple: iPhone-Drosselung bei älteren Akkus kann bald deaktiviert werden18. Januar 2018

Doch bei Heise bin ich auf einen Beitrag gestoßen, der für viele interessant sein könnte, die aktuell mit dem Gedanken spielen den Akku wechseln zu lassen. Apple macht das nämlich nur, wenn das Gerät sonst in einem einwandfreien Zustand ist.

Heißt: Hat euer Display einen Pixelfehler, oder Probleme wie einen blockierten Audioanschluss, dann möchte Apple den Preis für diese Reparatur auch haben. Frei nach dem Motto: Ganz oder gar nicht. Entweder wir reparieren das Gerät komplett, oder es geht zurück zu euch. Man muss den Aufpreis natürlich nicht zahlen, Apple weist einen vorher darauf hin, man bekommt bei Ablehnung aber eben den alten Akku. Und eine Displayreparatur kann schon mal 150-200 Euro extra kosten.

Dieses Vorgehen ist nicht neu, doch viele Nutzer wissen das nicht, da der Tausch eines Akkus bisher nicht so populär war. Er wurde es erst durch Bekanntwerden der Drosselung und dem neuen Preis von 29 Euro. Und da ein „sonstiger Schaden“ auch mal 400 Euro kosten kann, sollten das interessierte Nutzer wissen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.