iPhone: Apple soll an eigenem Chip für bessere Akkulaufzeit arbeiten

Apple Iphone X Test9

Apple soll angeblich an einem eigenen Chip arbeiten, welcher die Akkulaufzeit bei den iPhones in den kommenden 1-2 Jahren verbessern könnte.

Bei Apple hat man in den letzten Jahren diverse Chips entwickelt, die speziell für die eigenen Modelle angepasst werden. Sei es die A-Reihe für das iPhone, oder auch Co-Chips wie der M-Prozessor. Als nächstes steht wohl ein Chip an, mit dem man die Akkulaufzeit optimieren möchte. Der Chip könnte schon 2018 eingebaut werden.

Falls das stimmt, dann wird es Dialog Semiconductor hart treffen, denn die sind momentan der exklusive Produzent für die Chips. Nach Imagination Technologies wäre das der nächste Produzent, von dem man sich lösen möchte. Apples hat es sich wohl zum Ziel gesetzt in Zukunft alles intern zu entwickeln.

Apple iPhone: Ab 2018 wohl mit besserer Akkulaufzeit

Der Chip von Dialog kümmert sich um Dinge wie Power-Management und alles, was mit der Akkulaufzeit zu tun hat. Ein eigener Chip würde nicht unbedingt auch eine bessere Akkulaufzeit bedeuten, doch davon kann man ausgehen, wenn Apple eine eigene Lösung plant. Das behauptet man bei Nikkei Asian Review:

Apple’s new in-house power management chip would be the most advanced in the industry, according to the sources, and could have processing capabilities that allow it to better monitor and control power consumption among various components. That means iPhone users could expect devices capable of delivering better performance on lower power consumption.

Der Chip wird zwar von Apple entwickelt, doch Partner für die Produktion ist TSMC, die auch den A-Prozessor bauen. Der neue Chip soll nicht nur in Kalifornien geplant, sondern auch in Deutschland entwickelt werden. Es ist jedoch unklar wo Apple hier seinen Standort für die Entwicklung eines solchen Chips besitzt.

Die Aktie von Dialog Semiconductor, die ihren Sitz in Deutschland haben, stürzt aktuell ab. Dort bestreitet man derzeit aber noch, dass es eine Änderung gibt. TSMC und Apple haben sich natürlich auch noch nicht geäußert. Imagination Technologies hat es hart getroffen, hier dürfte es wohl nicht anders ablaufen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.