Apple iPhone: Das Flaggschiff-Modell könnte „iPhone Edition“ heißen

Apple soll an einem neuen Flaggschiff-iPhone mit OLED-Display für den Herbst 2017 arbeiten und könnte dieses Modell am Ende „iPhone Edition“ nennen.

Die Gerüchteküche ist sich aktuell einig: 2017 wird es beim September-Event drei neue iPhones geben. Einmal ein gewöhnliches S-Upgrade für das iPhone 7 und dann noch ein weiteres Highend-Modell mit einem OLED-Display. Bisher wurde es oft als iPhone 8 in den News gehandelt, nun haben wir einen neuen Namen.

Apple könnte das Modell am Ende iPhone Edition nennen, so Macotakara. Keine schlechte Idee, immerhin verkauft man auch eine teure Apple Watch Edition. Ich hätte wegen den iPad- und Macbook-Modellen eher auf ein iPhone Pro getippt, allerdings ist Edition auch nicht schlecht. An iPhone 8 glaube ich aber nicht.

iPhone Edition: Kabelloses Laden und Dual-Kamera

Apple soll sich bei folgenden Punkten sicher sein: Das Gerät wird ein 5 Zoll großes Display (die aktiv nutzbare Fläche, das Display selbst wird größer sein), kabelloses Laden und eine Dual-Kamera besitzen. Es gibt jedoch noch viele Prototypen, unter anderem auch welche mit einem LC-Display, auf dem Campus von Apple.

Am Ende wird die Entscheidung auch davon abhängen, welche Materialien man in großen Mengen von Zulieferern bekommen kann. Wie bei der Apple Watch Edition gibt es zum Beispiel auch Prototypen mit Keramik. Ob diese jedoch am Ende in die Massenproduktion gehen ist ungewiss. Ich gehe nicht davon aus.

iPhone Edition: Marktstart womöglich später

Aktuell gibt es zwar viele, teilweise gute und zuverlässige, Gerüchte, aber immer noch keine handfesten Leaks von Bauteilen. Das könnte dafür sprechen, dass das Modell nicht zeitgleich mit dem iPhone 7s im September, sondern einige Wochen später auf den Markt kommen wird. Davon geht Macotakara auch aus.

Ich bin wirklich sehr gespannt auf dieses Modell und die ersten Leaks. Man liest und hört sehr viel, gesehen haben wir bisher aber wie gesagt noch nichts. Dabei ist jetzt ungefähr der Zeitpunkt, wo die ersten Bauteile im Netz auftauchen. Beim iPhone 6 wussten wir Ende März beispielsweise schon wie es aussehen wird.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.