Apple: Großes und goldenes iPhone X soll die Nachfrage steigern

Apple Iphone X Test9

Apple plant in diesem Jahr ein neues iPhone-Lineup, welches aus drei neuen Modellen bestehen soll. Darunter wohl auch ein größeres iPhone X.

Derzeit ist immer noch vollkommen unklar, wie Apple die neue iPhone-Generation nennen wird. Nach dem iPhone 8 und iPhone X wäre ein iPhone 9 eher unlogisch (die X steht ja für die 10) und ein iPhone 11 oder iPhone XI würde auch irgendwie seltsam aussehen. Vielleicht kommt aber auch ein iPhone X (2018) und nur ein iPhone (2018). Doch zum Namen gibt es derzeit noch keine Gerüchte.

Mark Gurman hat bei Bloomberg aber nun ein paar Details zum nächsten Lineup verraten und damit auch einige ältere Gerüchte bestätigt. Mark Gurman gilt als sehr zuverlässige Quelle, wenn es um kommende Apple-Produkte geht.

iPhone X: Nachfrage nicht wie erwartet

Gurman behauptet, dass Apple drei neue Modelle im Herbst geplant hat, die alle mit dem Design des iPhone X daher kommen. Darunter ein Upgrade für das iPhone X selbst, ein günstigeres iPhone X mit Aluminium- statt Edelstahl-Rahmen und LCD (und Glasrückseite, Qi ist also auch dabei) und ein großes iPhone X.

Das günstigere und große iPhone X sollen die Nachfrage im Herbst steigern, die ist beim iPhone X anscheinend nicht so gut wie von Apple erwartet. Viele Nutzer sind dann doch vom sehr hohen Preis enttäuscht und für die Nutzer soll es ein iPhone mit dem gleichen Design, jedoch schlechterer Hardware geben. Zu diesem Modell gab es ja schon einige ausführlichere Meldungen in letzter Zeit.

Doch Apple möchte die Nachfrage auch mit einem iPhone X Plus ankurbeln und das soll ein 6,5 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 2688 x 1242 Pixel besitzen. Natürlich gibt es all die aktuellen Features und derzeit ist noch nicht klar, ob Apple das Plus-Modell wieder (wie beim iPhone 7 und iPhone 8) besser ausstatten wird.

iPhone 2018 vermutlich auch in Gold

Neben den üblichen Upgrades, wie einem Apple A12 SoC, wird es vermutlich auch einen Split-Screen-Modus in iOS 12 geben, was sich ja schon beim aktuellen iPhone angeboten hätte. Das Gerät soll in etwa so groß wie das iPhone 8 Plus sein (das X ist ja in etwa so groß wie das iPhone 8) und eine goldene Version ist auch möglich.

Apple überlegt auch, ob man dem großen Modell eine Dual-SIM spendiert, eigentlich würde man lieber direkt zur E-SIM wechseln, doch da sind die Netzbetreiber nicht so begeistert von und die benötigt man auch im Boot. Über den Preis spricht Gurman nicht, aber hier kann man ganz gut spekulieren: Ein Plus-Modell kostet in der Regel 100 Euro mehr, es dürfte also bei 1250 Euro losgehen. Aktuell sieht es auch so aus, als ob Apple das Design des iPhone 6/6s/7/8 damit endgültig einstellt und an dieser Front keinen Nachfolger (mit Touch ID) für 2018 geplant hat.

Ein Plus-Modell und Gold, das alleine reicht glaube ich schon für Weihnachten 2018 aus. Dazu noch ein günstigeres LCD-Modell und bei den Quartalszahlen Anfang 2019 wird man sowohl den Umsatz, als auch die Zahl der verkaufen iPhones halten, oder sogar steigern können. Außerdem steht ja auch noch das iPhone SE 2 im Raum.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.