Apple: Richtlinien für den Lightning-Anschluss werden wohl im November bekannt gegeben

Zusammen mit dem iPhone 5 hat Apple auch den Lightning-Anschluss als einen neuen Standard für seine iOS-Geräte eingeführt. Der neue Anschluss wird vermutlich auch im iPad Mini zum Einsatz kommen und ist auch schon im neuen iPod Touch und Nano verbaut. Im nächsten Jahr ist dann sicherlich auch das iPad an der Reihe. Bis jetzt fehlt es allerdings noch an Zubehör und wie wir ja bereits gelernt haben, möchte Apple die Hersteller noch stärker kontrollieren. TechCrunch bestätigte jetzt die Konferenz am 7. und 8. November in Shenzen, auf der Apple die Richtlinien des MFI-Programms (Made for iPod/iPhone/iPad) für seine Partner bekannt geben möchte.

Die Preise von Apple sollen zwar angemessen, aber auch höher als beim Standard USB sein. Nur MFI-Partner werden von Apple beliefert und dürften das Logo auf ihre Verpackung drucken, auch wenn es sehr wahrscheinlich weiterhin günstige Produkte aus Asien geben wird. Es ist ja bereits bekannt, dass der Chip im Lightning-Anschluss überlistet werden kann. Die gute Nachricht ist, dass wir bis zum Weihnachtsgeschäft dann endlich auch Zubehör für die neuen Apple-Geräte mit Lightning-Anschluss sehen werden.

quelle techcrunch

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.