Apple möchte das Ende von Spotify Free

Spotify iPhone

Apple dürfte kurz vor dem Launch seines neuen Streaming-Dienstes für Musik stehen, möchte aber anscheinend sicher sein, dass man hier auch so wenig Risiko wie möglich eingeht. Spotify Free ist da ein Dorn im Auge.

Der Markt für Musikstreaming ist kein einfacher. Die Konkurrenz ist groß, der Druck hoch, die Gewinnmarge gering, da viele Mitspieler im Boot sitzen und trotzdem halten sich einige erfolgreich an der Spitze. Einer der erfolgreichsten Anbieter ist Spotify. Ein Grund für den Erfolg ist das Modell Spotify Free, das auf Werbung basiert. Und dieses scheint Apple ein Dorn im Auge zu sein.

Laut einem Bericht von The Verge hat Apple mit mehrere Musiklabels den Kontakt aufgenommen und möchte diese davon überzeugen, das Modell doch lieber einzustellen. Spotify hat übrigens 60 Millionen aktive Nutzer, davon sind aber nur 15 Millionen bereit etwas zu bezahlen. Eliminiert man Spotify Free, schwächt man so also den wohl härtesten Konkurrenten auf dem Markt.

Apple soll Universal sogar das Angebot gemacht haben, auch die Einnahmen von YouTube zu bezahlen, wenn man die Musik dort verbietet. Man möchte den Weg also schon im Vorfeld frei räumen und scheint hier sehr aggressiv vorzugehen. Hinzu kommt, dass Apple seit Jahren einen großen Einfluss in der Musikbranche hat. Und wie wir mittlerweile wissen, sind die Musiklabels auch kein großer Fan von Spotify Free. Apple soll seinen Dienst übrigens erstmals im Juni auf der Entwicklerkonferenz WWDC 2015 in San Francisco vorstellen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.