Apple und die Schnellladefunktion

Schaut man sich auf dem Markt für Smartphones und Tablets um, dann ist in der heutigen Zeit eine Schnellladefunktion normal. Nicht so bei Apple.

Mich hat es daher gewundert, dass dieses Thema auf der gestrigen Keynote doch kurz angesprochen wurde. Apple hat die neuen iPad Pro-Modelle nämlich unter anderem mit USB 3.0 und mit Fast Charging beworben. Ich wollte mir die Details heute auf der Produktseite durchlesen, doch dort werden sie nicht genannt.

Selbst bei den technischen Daten verliert Apple kein Wort über Fast Charging. Man hat aber erwähnt, dass man dazu ein Lightning-auf-USB Typ C-Kabel benötigt, also habe ich mir dieses Kabel mal im Apple Online Store angeschaut. Und siehe da, auf einmal findet man in der Beschreibung am Ende einen Hinweis:

Du kannst dieses Kabel zum Aufladen deines iOS Geräts auch mit einem Apple 29W, 61W oder 87W USB‑C Power Adapter verwenden und sogar die Schnellladefunktion auf dem 12,9″ iPad Pro nutzen.

Alles klar, dann ab in den Zubehör-Bereich für das iPad Pro. Doch dort findet man keines der genannten Netzteile. Apple listet dort nur den 12W Power Adapter. Eine allgemeine Suche lieferte dann das Ergebnis: Apple meint damit den 29W USB-C Power Adapter, der allerdings als Zubehör für das MacBook gelistet wird.

Seltsam dachte ich mir und habe mal ein bisschen im Netz gesucht. Im Februar gab es tatsächlich eine Meldung, dass auch schon das alte iPad Pro mit 12,9 Zoll in der Theorie die Schnellladefunktion unterstützen würde. Es gab jedoch kein Zubehör. Das folgte dann kurze Zeit später und 9TO5Mac lieferte den Videobeweis.

Die neue iPad Pro-Generation unterstützt also die Schnellladefunktion, jedoch nicht von Haus aus. Apple bewirbt diese Option auch nicht auf der Produktseite für das iPad Pro und bei den technischen Daten gibt es ebenfalls keinen Hinweis.

iPad Pro: Schnellladefunktion kostet extra

Man kann sie nutzen, doch das wird keine günstige Angelegenheit. Ich habe mal die günstigste Kombination genommen, also ein Ladekabel mit 1 Meter und das 29W Netzteil. Das Kabel kostet 29 Euro und das Netzteil 59 Euro. Für 88 Euro kann man also nachträglich die Schnellladefunktion nachrüsten. Wobei ich dann doch eher 2 Meter beim Kabel empfehlen würde. Damit landen wir bei knapp 100 Euro.

Hinweis: Jedes hier erwähnte Zubehör gibt es auch günstiger im Netz. Ich habe euch hier mal die entsprechenden Links zum Preisvergleich herausgesucht.

Apple bietet schnelles Laden mittlerweile also an, will es aber irgendwie nicht so richtig bewerben. Trotzdem war es dem Unternehmen eine Erwähnung auf der WWDC-Keynote wert. Vermutlich hält man sich etwas zurück, damit es nicht so viel Kritik gibt, denn 100 Euro extra sind für ein Netzteil mit Kabel viel Geld.

Es steht im Raum, dass das kommende iPhone ebenfalls eine Schnellladefunktion erhalten soll. Mal schauen, wie man das dann lösen wird. Ich hoffe ja, dass diese Lösung nur eine Übergangslösung ist. Wobei, Apple würde ich am Ende auch noch zutrauen, dass man damit ein paar Euro extra verdienen möchte.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.