Apple WWDC 2016: Neue Details, keine Hardware-Ankündigungen

In einer Woche startet die WWDC 2016 und passend dazu haben wir heute mal interessante Neuigkeiten aus der aktuellen Apple-Gerüchteküche für euch.

Bei der Quelle handelt es sich um Mark Gurman, der 9TO5Mac verlassen hat und bald bei Bloomberg beginnen wird. Er hat in der Übergangsphase Zeit für einen Podcast gefunden, den man sich bei Interesse auf Soundcloud anhören kann.

Dort plaudert Gurman mit Farhad Manjoo (NYT) über die WWDC 2016. Apple soll demnach auf Hardware-Ankündigungen verzichten, die neuen MacBooks, die mit einer OLED-Leiste erscheinen sollen, sind demnach für Herbst 2016 geplant.

Das kommende iPhone soll schönere Antennenstreifen bekommen, den Eingang für die Kopfhörer loswerden und wasserdicht sein. 2017 wird es dann ein neues Modell mit einem größeren Display und ohne Ränder geben. Und damit es nicht zu groß wird, wird Apple TouchID unter dem Touchscreen verbauen.

Die WWDC wird sich jedoch nur auf Software konzentrieren und hier steht ein neues Design für iOS an. Komplett neu wird dieses nicht sein, aber dennoch ein größerer Schritt, als bei iOS 8 und iOS 9. Apple hat außerdem die Benachrichtigungen in iOS überarbeitet. Siri wird, wie erwartet, im Fokus der Veranstaltung stehen.

Apple möchte darüber hinaus eine neue Musik-App zeigen, die an Spotify erinnert und die Foto-App wird ebenfalls umfangreicher. Außerdem steht ein dunkles Design im Raum, da die neue WWDC-App sehr dunkel gestaltet ist. Vielleicht wird man in Zukunft zwischen hell und dunkel bei der iOS-Optik wählen können.

Neue Hardware werden wir im ersten Halbjahr aber wohl nicht mehr sehen, dafür kann man schon jetzt mit einer spannenden zweiten Jahreshälfte rechnen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung