Asus Zenbook UX3430 ab sofort erhältlich

Das besonders schlanke Asus Zenbook UX3430 in der UA-Version ist ab sofort im deutschen Einzelhandel erhältlich.

Drei Monate nach offizieller Vorstellung des Asus Zenbook UX3410 ist auch schon ein noch etwas attraktiveres Nachfolgemodell verfügbar. Dieses wurde im Ausland bisher als „UX430“ präsentiert, in Deutschland setzt man aber noch eine „3“ vor den Modellnamen. Dieser zoll verdeutlichen, dass das Gerät zwar ein 14″ großes Display bietet, das Ganze jedoch im Gehäuse eines 13″-Notebooks verpackt.

Im Vergleich zum vor wenigen Wochen getesteten UX3410UQ bietet die UX3430-Serie vor allem einen neuen Formfaktor. Da Asus nun auf einen Slot für 2,5″-Festplatten verzichtet, gibt es ein dünneres Gehäuse mitsamt stärker ausgeprägter Keilform. Mit einem Gewicht von 1.250 Gramm ist das neue Modell zudem 150g leichter als die alte Serie.

Anschlüsse des Zenbook UX3430

Kompromisse bei der Leistung müssen dafür nicht in Kauf genommen werden. Weiterhin werden Intel-Core-Prozessoren der 7. Generation verbaut und die UQ-Modelle bieten wieder eine Nvidia 940MX als Grafikkarte. Es werden maximal 16 GB Arbeitsspeicher verbaut, als Speicher steht eine bis zu 512 GB große M.2-SSD zur Verfügung. Was die Konnektivität angeht, gibt es „nur“ noch 3 USB-Ports (darunter 1x USB C) und der HDMI-Port schrumpft.

Die Akkulaufzeit gibt der Hersteller mit bis zu zehn Stunden an, realistisch dürften etwa sechs Stunden Ausdauer sein. Ohne offizielle Mitteilung von Asus ist das neue Zenbook nun bei ersten deutschen Shops eingetroffen und ist dort teilweise sofort verfügbar. Wie ein Blick in den Preisvergleich zeigt, beträgt der Preis bei all diesen Shops derzeit etwa 1.200€. Wer mit dem AZERTY-Tastaturlayout und einem i5 leben kann, spart beim Import aus Frankreich fast 300 Euro.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.