ASUS ZenFone AR ab sofort verfügbar

Bereits im Januar hatte ASUS das ZenFone AR offiziell vorgestellt. Nun landet das Smartphone im Handel. Günstig ist es wie zu erwarten war nicht.

Asus hat mit dem ZenFone AR ein interessantes Smartphone im Angebot, mit dem sowohl die virtuelle als auch die erweiterte Realität genutzt werden kann. Außerdem ist es eines der wenigen Geräte am Markt mit 8 GB Arbeitsspeicher. Das Asus ZenFone AR unterstützt als erstes Smartphone sowohl Google Daydream als auch die AR-Technologie Project Tango von Google.

Vor allem dem VR-Einsatz kommt die hohe QHD-Auflösung des 5,7 Zoll großen Super-AMOLED-Displays zugute, für genügend Leistung hat Asus ebenfalls gesorgt. Zur Seite stehen dem nicht ganz aktuellen Snapdragon 821 Quad-Core-Prozessor von Qualcomm nämlich immerhin 8 GB Arbeitsspeicher und 128 GB interner Speicher.

Das Asus ZenFone AR kann Fotos mit seiner 8-Megapixel-Frontkamera oder einer 23-Megapixel-Cam auf der Rückseite schießen. Alle weiteren zu sehenden Linsen und Sensoren auf der Rückseite werden lediglich für Project Tango eingesetzt und ermöglichen beispielsweise keinen Bokeh-Effekt wie beim ZenFone 3 Zoom. Abgerundet wird die Ausstattung des ZenFone AR zu guter Letzt von einem 3.300 mAh Akku inklusive Quick Charge und Android 7.0 Nougat als Betriebssystem.

Das ASUS ZenFone AR ist ab sofort für 899,- EUR in der Farbe Charcoal Black im Handel verfügbar. Gekauft werden kann es zum Beispiel bereits ab Lager bei Media Markt oder bei Saturn.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Nvidia Shield TV Pro mit Android TV bei Amazon entdeckt in Unterhaltung

Dank VIMpay: Fidesmo Pay startet in Deutschland in Fintech

N26 plant stärkeren Fokus auf Business-Konten in Fintech

LG: Android 10 könnte schneller kommen in News

Congstar: eSIM noch in diesem Jahr in Provider

Google Pixel 4 XL: Lob von DisplayMate in Smartphones

Tesla darf jetzt in China produzieren in Mobilität

Google Clips ist wieder Geschichte in Marktgeschehen

Samsung Galaxy Fold 2 angeblich mit UTG und UDC in News

Joyn für Apple TV: Live-Fernsehen verfügbar in Unterhaltung