Audi, BMW und Daimler schließen Übernahme des digitalen Kartengeschäfts HERE von Nokia ab

Marktgeschehen

Nachdem im August bekannt wurde, dass Nokia das digitale Kartengeschäft von HERE an Audi, BMW und Daimler verkaufen will, haben die Unternehmen das Geschäft aktuell abgeschlossen.

Der Abschluss der Transaktion wurde ursprünglich für das erste Quartal 2016 erwartet. Die drei Partner übernehmen HERE jeweils zu gleichen Teilen. Wie man heute bekannt gab, haben alle zuständigen Kartellbehörden ihre Genehmigung für die Transaktion erteilt. Die Autohersteller möchten „die Verfügbarkeit der Produkte und Dienstleistungen von HERE als offene, unabhängige und wertschaffende Plattform für cloud-basierte Karten und Mobilitätsdienste“ dauerhaft sichern. Der Dienst soll allen Kunden der Automobilindustrie und von anderen Branchen zugänglich sein.

Für die Autoindustrie ist Here die Basis für Assistenzsysteme bis hin zum vollautomatisierten Fahren und das ist Audi, BMW und Daimler daher auch 2,8 Milliarden Euro wert. Eine stolze Summe, die Microsoft bei der Übernahme von Nokia wohl nicht für Here Maps hinlegen wollte.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.