Ausgepackt und erster Eindruck: Samsung Galaxy S II

Wie beim Acer Iconia Tab A500, habe ich heute Morgen meinem Media Markt des Vertrauens einen spontanen Besuch abgestattet und mir ein Samsung Galaxy S2 geschossen. Nach dem wirklich sehr kurzen Eindruck auf der CeBIT wollte ich mir das Gerät einfach mal näher anschauen, da es als potentieller Kandidat bis zum iPhone 5 in Betracht kommt (mehr dazu in einem anderen Bericht).

Wer es nicht mit bekommen hat: Media Markt hat das Galaxy S2 seit heute im Prospekt als Angebot für 529 Euro. In meinem Markt waren nicht viele Geräte vorhanden, ich habe das letzte S2 bekommen, es hieß aber, dass heute oder morgen vielleicht noch mal eine Ladung eintrifft. Andere Läden hatten 20+ Geräte auf Lager. War wohl von Markt zu Markt unterschiedlich und es gab wohl auch einige Enttäuschungen, am besten vorher anrufen und erkundigen.

Doch kommen wir zum eigentlichen Grund dieses Berichts, dem Gerät selbst. Für mich ist es neben dem HTC Sensation und Nexus S (US-Variante) eines der besten Android-Smartphones in diesem Sommer und ich glaube es wird auch eines der erfolgreichsten werden, denn Samsung hat sich mit dem extrem erfolgreichen Vorgänger und über 10 Millionen verkauften Einheiten durchaus einen Namen gemacht.

Das Galaxy S2 ist in allen Punkten größer und besser: Das Super-Amoled-Display hat man verbessert und ein Plus dahinter gesetzt, der Prozessor besteht jetzt aus zwei Kernen mit jeweils 1.2 Ghz (es hat damit den stärksten Prozessor von allen erhältlichen Smartphones und Tablets) und auch die Oberfläche hat man weiterentwickelt und liefert das S2 mit TouchWiz 4.0 aus. Hätte ich drauf verzichten können, ich bevorzuge noch immer ein blankes Android wie beim Nexus S.

Doch das ist wohl die leidige Grundsatzdiskussion bei Android, die einen mögen solche Oberflächen, den anderen ist das egal (hauptsache es lässt sich rooten) und Leute wie ich bevorzugen das System, wie es von Google vorgesehen war. Doch mit diesen Punkten wollen wir uns dann erst in unserem Testbericht befassen, ich bin aktuell immer noch am einrichten und personalisieren der Oberfläche.

Kommen wir zur Hardware. Wie beim Nexus S setzt Samsung hier voll auf Plastik, ohne das Gerät billig wirken zu lassen, das S2 kommt aber eine Spur hochwertiger, als das Nexus S rüber finde ich. Das Plastik hat den Vorteil, dass das S2 für seine Größe sehr leicht ist. Positiv: Das geriffelte Plastik auf der Rückseite lässt das Samsung gut in der Hand liegen und allgemein kann man sagen, dass das Gerät für seine Größe eine angenehme Haptik besitzt.

Nichts knarzt, wackelt und sitzt locker (großes Lob an die Abdeckung des Akkus, geht vielleicht etwas schwer ab, sitzt aber richtig fest). Außerdem haben alle Tasten einen angenehmen Druckpunkt, auch wenn ich immer noch kein Fan von Touch-Tasten auf der Frontseite bin. Auf die Such-Taste hat man wieder verzichtet, ich vermisse sie nicht. Stattdessen vermisse ich eine Benachrichtigungs-LED, für mich ein durchaus wichtiger Punkt in einem Android-Smartphone.

Kommen wir zum Display: Hier hätte ich mir eine höhere Auflösung gewünscht. Trotzdem werden alle Fans von knalligen Farben voll auf ihre Kosten kommen. Für einen Vergleich fehlt mir ein altes Galaxy S oder ein Nexus S aus den USA, ich habe beide zwar schon für einen längeren Zeitraum genutzt, aber man müsste die Displays natürlich nebeneinander sehen.

Die Kamera macht sehr gute Bilder und ist verdammt schnell. Pluspunkt: Touch-Fokus, auch wenn viele vielleicht eine Kamera-Taste als Auslöser vermissen werden. Damit ihr einen ersten Eindruck bekommt habe ich schon ein paar Bilder bei Flickr hochgeladen, ich denke die Galerie wird sich im Laufe der nächsten Tage dann noch vergrößern.

Erstes Fazit: Tolles Display, gute Haptik und Verarbeitung, viel Plastik und eine sehr gute Kamera. Für mich momentan das zweitbeste Android-Smartphone auf dem Markt. Warum? Achtung, persönliche Meinung: Ich würde noch immer ein Nexus S (US-Variante!) bevorzugen, das reine Android überwiegt die minimalen Vorteile des Galaxy S2 gegenüber dem Nexus S. Mehr Eindrücke und Erfahrungen bekommt ihr in den nächsten Tagen hier auf mobiFlip, denn Michael und ich besitzen das Gerät seit heute und René wird seins auch bald bekommen ;)

Solltet ihr Fragen haben, dann werden wir versuchen diese in den Kommentaren zu beantworten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung