BendGate: Das iPhone 6 und weitere Smartphones müssen ran

iPhone 6 BendGate

Das so genannte BendGate geht in die nächste Runde und nach dem das iPhone 6 Plus und Galaxy Note 3 schon im „Biegtest“ waren, sind jetzt das iPhone 6, das HTC One M8, das Motorola Moto X und Co. an der Reihe.

Das BendGate ist noch lange nicht Geschichte und es sieht ganz so aus, als ob Lewis von Unbox Therapy hier mit dem Verbiegen des iPhone 6 Plus einen echten YouTube-Hit produziert hat. Nach den ersten Berichten über gebogene Geräte dachte er sich nämlich, dass er das einfach mal testet. Damit wir als Nutzer auch wissen, ob man ein 7 Millimeter dünnes Handy aus Aluminium mit zwei Händen und viel Kraft biegen kann. Die große Überraschung: Ja, das kann man. Damit die Lage komplett aufeinander losgehen, hat er auch das Galaxy Note 3 antreten lassen, welches im „Test“ deutlich besser abschnitt.

Doch Lewis ist noch nicht fertig, sein Sponsor scheint ihm das O.K. zum Biegen des iPhone 6 gegeben haben. Doch nicht nur das, er hat sich noch das HTC One M8, Motorola Moto X und weitere Modelle geschnappt. Das iPhone 6 ist übrigens nicht so leicht zu biegen, wie das iPhone 6 Plus. Danke für diese Info, hätte man auch ohne das Verbiegen eines Gerätes im Wert von 700 Euro drauf kommen können. Wer es nicht glaubt, hier gibt es das Beweisvideo, in dem ihr euch auch anschauen könnt, wie die anderen Modelle abschneiden.

Mal ganz ehrlich Leute, dieser Test ist Käse. Das hat nichts damit zu tun, was den Nutzern im Forum von MacRumors passiert ist. Hier wissen wir zwar auch noch nicht, wieso sich die iPhones verbogen haben und wie viel Kraft auf sie ausgeübt wurde, aber es ist im Alltag passiert. So hätte man es testen können. Gerät in die Hosentasche und schauen. Nicht mit zwei Händen und voller Kraft auf die dünnste Stelle bei einem Smartphone aus Aluminium drücken. Das Ergebnis war abzusehen, diese 800 Euro hätte man sich sparen können.

Ist das BendGate, welches gestern die sozialen Netzwerke dominierte, also ein Problem, oder nicht? Apple wird den Fall untersuchen und sich bestimmt dazu äußern. Doch nach wenigen Tagen kann man hier kein Fazit ziehen, was auch nur halbwegs objektiv ist. Über 10 Millionen Geräte befinden sich mittlerweile da draußen, einer Handvoll ist es im Alltag passiert und zwei Leute (bei der Bild hat man sich gedacht: Mensch, wir nutzen den Hype und biegen es einfach mal selbst) haben es auf YouTube verbogen. Wenn man sich ein Video auf YouTube anschauen und teilen sollte, dann ist es das von MKBHD.

Und bevor die Frage „Will it bend?“ jetzt zu viel Hype bekommt, will ich hier mal wieder für den Klassiker der blendtec die Werbetrommel rühren. Hier stellt man sich seit Jahren die Frage „Will it blend?“ und jetzt durfte auch das neue iPhone 6 Plus in den Mixer. Das Ergebnis? Schaut es euch selbst an.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.