BlackBerry: 1,9 Millionen verkaufte Geräte und 16 Millionen US-Dollar Gewinn in Q3

Marktgeschehen

BlackBerry hat aktuell die Geschäftszahlen des dritten Quartals diesen Jahres veröffentlicht. Diese wiederum geben Grund zur Hoffnung für den kanadischen Hard- und Software-Anbieter.

Insgesamt konnte man nämlich 1,9 Millionen Smartphones verkaufen, der generierte Umsatz lag dabei bei 793 Millionen US-Dollar. Das wiederum teilt sich zu jeweils 46 Prozent auf Hardware-Verkäufe und Einnahmen aus dem Services-Bereich auf. Der Gewinn liegt im dritten Quartal 2014 bei insgesamt 16 Millionen US-Dollar, an Rücklagen sammelte BlackBerry nun 3,1 Milliarden US-Dollar an.

Nach den teilweise sehr harten Zahlen der letzten Jahre macht dieses Ergebnis Hoffnung für die nähere Zukunft, wenngleich die Umsatzzahlen weiterhin unter den Börsenerwartungen an der Wall Street blieben. Mit dem BlackBerry Passport brachte man zuletzt ein sehr ungewöhnliches Flaggschiff auf den Markt, welches zwischenzeitlich ausverkauft war, und mit dem BlackBerry Classic will man wieder die klassischen BlackBerry-User bedienen, die ihre BlackBerry-Hardware-Tastatur an einem kompakten Endgerät nicht missen wollen.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.