BlackBerry strebt Verkaufsgespräche mit Google, Samsung und anderen an

blackberry_header

Ende September hat Fairfax Financial, ein kanadischer Großaktionär, ein erstes Angebot über 4,7 Milliarden US-Dollar in Richtung BlackBerry für einen Verkauf des Unternehmens abgegeben. Nichtsdestotrotz sucht man bei BlackBerry weitere Interessenten und hat demnach laut Reuters unter anderem bei Google, Samsung, Intel, LG und Cisco angefragt, ob den Interesse an BlackBerry bestünde.

Antworten hat BlackBerry für nächste Woche angefragt, weswegen auch noch unklar ist, wie die einzelnen Unternehmen reagieren werden und ob, sofern es positive Rückmeldungen gibt, Interesse an BlackBerry als Ganzes oder eher an Teilen des Konzerns besteht.

Nachdem BlackBerry zuletzt ankündigte, sich aus dem Endkunden-Markt zurückzuziehen und in diesem Zuge auch 4.500 Mitarbeiter zu entlassen, scheint man den Verkauf des einstigen Riesens nun schnell vorantreiben zu wollen. Intern peilt man diesbezüglich einen erfolgreichen Verkauf von BlackBerry bis November an.

Quelle Reuters via The Verge

Teilen

Hinterlasse deine Meinung