BlackBerry: Wearables, Tablets und mehr möglich

Smartphones waren Schritt 1 bei der neuen Strategie von BlackBerry. Man hat jedoch auch noch andere Produktkategorien für die Zukunft im Auge.

Dazu könnten unter anderem Wearables, Tablets, Haushaltsgeräte, medizinische Produkte und mehr gehören. Im Grunde schaut man sich den kompletten Markt an.

Das Ziel von BlackBerry ist es den Nutzern in jedem Bereich die Möglichkeit für ein sicheres System zu bieten. BlackBerry Secure soll nicht nur auf Smartphones zum Einsatz kommen. Es gibt noch andere Bereiche, wie zum Beispiel in der Medizin, wo BlackBerry in Zukunft Potential für Wachstum sieht, so John Chen.

BlackBerry hat hier wie bei den Smartphones diverse Lizenz-Deals im Auge. Es wäre also möglich, dass ein Unternehmen ein BlackBerry-Tablet auf den Markt bringt, für das man die Software liefert. Möglich wäre aber auch ein Tablet von, sagen wir mal Samsung, welches dann BlackBerry-Software besitzt. Samsung könnte dann eine Lizenz-Gebühr an BlackBerry zahlen und dafür mit einem sicheren OS werben.

Damit dieses Modell erfolgreich wird, muss BlackBerry die eigene Marke aber erst wieder aufbauen und dafür sorgen, dass die Nutzer auch ein Gerät mit BlackBerry-Software wollen. Erst dann wird man entsprechende Partner für sich gewinnen und den Marktanteil steigern können. Ich bin gespannt, wie die Roadmap bei BlackBerry in den kommenden Monaten und nach dem KEYone aussieht.

Quelle BlackBerry (via The Verge)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.