Bünting-Gruppe startet kontaktloses Bezahlen

So langsam aber sicher bieten alle größeren Handelsunternehmen in Deutschland kontaktloses Bezahlen an. Auch die Bünting-Gruppe ist mit dabei.

Die Bünting-Gruppe ist vielen von euch eventuell kein Begriff, denn die Gesellschaften der Gruppe treten alle unter ihrem eigenen Namen auf. Zu den Läden gehören zum Beispiel Combi, JIBI, Telepoint, Famila, Minipreis oder Teehaus. Die Vertriebsaktivitäten konzentrieren sich auf Nordwest-Deutschland.

Das kontaktlose Bezahlen wird aktuell in alle Filialen der Bünting-Gruppe eingeführt und aktiv über entsprechende Flyer beworben. Die Einführung soll dennoch stufenweise laufen, muss also noch nicht abgeschlossen sein. Laut unseren Informationen ist geplant, die Umstellung bis März abgeschlossen zu haben.

Es kann mittels NFC-fähiger Kredit- oder Debitkarte (MasterCard oder Maestro PayPass und Visa Paywave) und mit einem Smartphone, das mit einem entsprechenden Chip bzw. Sticker ausgestattet ist, kontaktlos bezahlt werden. Bei einem Betrag unter 25 Euro werden wie üblich weder PIN noch Unterschrift benötigt.

Kontaktlos bezahlen in Deutschland16. Dezember 2015 JETZT LESEN →

[vote 5694af1a85c8601100016d80]

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Apple iOS 13.2.3: Probleme mit App-Updates im Store in Firmware & OS

Spotify mit neuer Podcast-Playlist in News

ROG Phone II: Ultimate und günstige Strix Edition ab sofort vorbestellbar in Smartphones

Honor Watch Magic 2: Erste Bilder sind da in Wearables

Nintendo Switch: Großer Sale im eShop in Schnäppchen

Fairphone 3 startet bei Vodafone in Vodafone

Nintendo Switch Lite: Neues Flip Cover in Zubehör

Herr der Ringe: Amazon bestellt Staffel 2 in Unterhaltung

Harmony OS: Huawei nennt morgen Details in Marktgeschehen

Freenet Funk: Pausenkontingent wird begrenzt in Tarife