Cambridge Analytica: Facebook-Nutzer können prüfen, ob sie betroffen sind

Wie bereits angekündigt, informiert Facebook auf Abfrage ab sofort die Nutzer, deren Daten beim Fall „Cambridge Analytica” verkauft wurden.

Der Fall „Cambridge Analytica” ist für Facebook der vielleicht größte Skandal in der Geschichte des noch jungen Unternehmens. Über 87 Millionen Nutzerdaten wurden gesammelt und dann illegal verkauft. Nicht von Facebook, aber von Cambridge Analytica. Facebook-Chef Mark Zuckerberg will bei der Anhörung vor dem amerikanischen Kongress heute zur Datenaffäre Stellung nehmen. Das Ganze kann man im Netz live verfolgen.

Wie versprochen kann nun jeder Nutzer selbst überprüfen, ob seine Daten bzw. die Daten seiner Kontakte von Cambridge Analytica abgegriffen wurden. Dafür gibt es diese Seite im Facebook-Hilfebereich. In meinem Fall ist alles soweit okay, sagt zumindest der Status. In diesem heißt es:

Wurden meine Informationen weitergegeben?

Soweit wir wissen, haben sich weder du noch deine Freunde bei „This Is Your Digital Life“ angemeldet.

Daher wurden vermutlich keine deiner Facebook-Informationen über „This Is Your Digital Life“ mit Cambridge Analytica geteilt.

Und bei euch?

Facebook Smartphones
Facebook und die persönlichen Daten5. April 2018 JETZT LESEN →
via theverge


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um das Kommentarsystem nutzen zu können, musst du dem Einsatz von Cookies zustimmen.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.