Casio WSD-F30: Outdoor-Smartwatch mit Dual-Layer-Display vorgestellt

Casio Wsd F30

Auch Casio hat anlässlich der IFA 2018 eine neue Smartwatch mit Googles Wear OS-Betriebssystem vorgestellt. Wie bisher handelt es sich bei der neuen Casio WSD-F30 um ein Outdoor-Modell mit Dual-Layer-Display – diesmal jedoch mit einer besseren Akkulaufzeit.

Casio setzt bei der neuen Outdoor-Smartwatch Pro Trek WSD-F30 auf ein 1,2 Zoll großes Dual-Layer-Display, das jenem der Ticwatch Pro ähnelt. So ist über dem mit 390 x 390 Pixeln auflösenden OLED-Display ein monochromes LCD verbaut, wodurch primär die Akkulaufzeit verlängert werden soll.

Denn im Standby übernimmt einfach das energiesparende Monochrom-Display die Anzeige der Uhrzeit sowie von Sensordaten, was in einer Akkulaufzeit von 1,5 Tagen resultiert.

Bis zu 3 Tage Akkulaufzeit mit GPS

Noch länger hält der Akku durch, wenn man einen der besonderen Modi der Casio WSD-F30 verwendet. Ist man beispielsweise Wandern, können im Erweiterungsmodus bis zu 5 Offline-Karten gespeichert und auf der Uhr dargestellt werden. Die GPS-Nutzung ist möglich, allerdings wird Wear OS nicht gestartet, um den Akku zu schonen. Dadurch hält der Akku bis zu 3 Tage am Stück durch.

Verglichen mit ihren Vorgängern ist die Casio WSD-F30 zwar etwas schmaler und dünner, dennoch ist sie weiterhin ziemlich wuchtig und definitiv als Outdoor-Modell zu erkennen. Dafür gibt es jede Menge Sensoren (Altimeter, Barometer, Beschleunigungssensor, Gyrosensor, magnetischer Kompass) und eine MIL-STD-810G-Zertifizierung, die den Schutz gegen verschiedene Umwelteinflüsse bescheinigt.

Bis die Casio Pro Trek WSD-F30 im Handel verfügbar ist, wird leider noch etwas Zeit vergehen. Voraussichtlich wird es die Outdoor-Smartwatch erst im Januar 2019 zum Preis von 550 Euro nach Deutschland schaffen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.