Chrome OS: Dev-Channel bekommt MTP-Schreibmöglichkeit, RAW-Unterstützung und mehr

Chrome OS MTP-Write

Nachdem sich die kommende Unterstützung für MTP-Write bereits zuletzt abzeichnete, ist diese sowie weitere Funktionen jetzt im Dev-Channel von Chrome OS verfügbar.

MTP-Write versteckt sich dabei hinter einem neuen Chrome-Flag, welches aktiviert werden kann, indem man chrome://flags#enable-mtp-write-support in die Adressleiste tippt und das Chrome-OS-Device anschließend neu startet. Dadurch ist es dann möglich, Ordner und Dateien via MTP auf Android-Smartphones und -Tablets zu übertragen, die dieses Protokoll unterstützen, was in den letzten Jahren bei immer mehr Geräten der Fall ist.

Ebenfalls sehr interessant ist auch, dass die Unterstützung erster RAW-Formate Einzug in die Galerie-App hält. So können bisher ARW-, CR2-, DNG-, NEF-, NRW-, ORF- und RAF-Dateien direkt aus der Galerie-Anwendung heraus bearbeitet werden. Hierbei sollte übrigens beachtet werden, dass die Dateien in komprimierte JPG-Bilddateien umgewandelt werden. Weitere RAW-Formate werden in nächster Zeit bestimmt noch kommen, wobei die Meistgenutzten bereits abgedeckt sein dürften.

Auch der Dateimanager hat eine neue, sehr nützliche Funktion bekommen. Über die File System Provider API wurde es zuletzt möglich, unter anderem Cloud-Services direkt in die Seitenleiste der Anwendung zu integrieren, um so einfachen Zugriff auf die dort liegenden Daten zu bekommen – René hat das Thema beispielsweise für Dropbox und OneDrive aufgegriffen.

Die Files-App hat nun eine neue Option namens „Add new services“ bekommen, welche beim Aufruf automatisch passende Erweiterungen aus dem Chrome Webstore aufgelistet, die mit einem Mausklick installiert werden können (siehe Screenshot unten), sodass der Dateimanager unkompliziert um weitere Funktionen erweitert werden kann.

Alles in allem also ein paar sehr schöne Neuerungen, die Chrome OS in verschiedenen Aspekten weiter aufwertet und funktioneller macht. Das schlanke Betriebssystem entwickelt sich insgesamt hervorragend weiter und es werden immer wieder sinnvolle neue Funktionen implementiert, was ich sehr schön finde. Wie gesagt: Noch sind die Features nur im Dev-Channel des Betriebssystems verfügbar, allerdings dürfte es nicht allzu lange dauern, bis auch der Beta- und schließlich der Stable-Channel entsprechend erweitert werden.

Chrome OS Files-App Add new services

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.