Cloudspeicherdienst MEGA verkündet Neuerungen

Dienste

Der Cloudspeicherdienst MEGA verkündet aktuell einige Neuerungen, die das Angebot deutlich interessanter machen sollen. Man hat die Weboberfläche komplett überarbeitet und deutlich schneller gemacht, zudem wurde das lokale Caching, die Kontaktverwaltung, die Dateiübertragung und die Dateiansicht verbessert. Auch weist man auf eine offizielle Firefox-Erweiterung sowie die neuen Kontaktbilder hin. Nach einem ersten Test kann ich bestätigen, dass die Webverwaltung der Inhalte nun aufgeräumter wirkt und vor allem schneller lädt.

Noch im November soll die offizielle iOS-App (Android-Version gibt es bereits) und auch der Sync-Client für Windows erscheinen, ab Anfang 2014 wollen die Betreiber dann mit einem verschlüsselten Nachrichten- und Chatsystem nachlegen, welches ja bekanntlich schon eine ganze Weile angekündigt wurde.

Neue Kontaktbilder in der MEGA-Webansicht

Dateiverwaltung in der MEGA-Webansicht

Vorschau auf die offizielle iOS-App von MEGA

Verschlüsseltes Nachrichtensystem – Verfügbar ab Anfang 2014

MEGA Sync-Client für Windows erlaubt das automatische Abgleichen von lokalen Dateien

Verschlüsseltes Chatsystem – Verfügbar ab Anfang 2014

Den Cloudhoster an sich hatte ich kurz nach dem Start bereits ausprobiert, nutze ihn derzeit allerdings kaum aktiv, da ich zwingend einen Desktop-Abgleich benötige und da Dropbox für mich (noch) das rundere Paket bietet. Ab und an erhalte ich allerdings Dateien über MEGA. Von Aufbau, Optik und Bedienung her kann ich mich bisher nicht beklagen.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.