Corel Pinnacle Studio 20 mit 360 Grad Video Unterstützung

Als vor einigen Tagen die Pressemeldung zu Corel Pinnacle Studio 20 im Mailfach war, musste ich es einfach ausprobieren. Unter anderem neu in dieser Version ist die Unterstützung von 360 Grad Videos. Nachdem wir hier nun schon die 360fly, die Samsung Gear 360 und auch die Elecam 360 getestet haben, interessiert mich dieses Thema durchaus.

Ebenfalls neu in Version 20 von Pinnacle Studio ist auch die einstellbare Spurtransparenz und das Videodateiformat HEVC (H.265) wird auch unterstützt. Pinnacle Studio gibt es in der Normalen, Plus und Studio-Version. Je nach Version ist der Funktionsumfang unterschiedlich. Die folgende Tabelle zeigt die Unterschiede:

pinnacle-studio-unterschiede

Preislich ist der Anwender ab ca. 59,95 EUR in der günstigsten Version dabei. 360 Grad Videobearbeitung und das neue Motion Tracking beispielsweise sind aber erst in der Ultimate-Version enthalten. Der folgende Trailer zeigt ein paar der Features von Pinnacle Studio 20.

Corel Pinnacle Studio kann natürlich nicht nur diese eben gesehenen Funktionen bieten. Es sind noch viel mehr Dinge möglich.

  • Stop Motion
  • DVD-Menü erstellen
  • Multikameras werden unterstützt (inkl. Audio Sync)
  • Texte und Grafiken an bewegte Elemente anheften
  • Bereiche mit Nummernschilder, Logos etc. können unscharf gestellt werden
  • Bild-in-Bild
  • uvm.

Die Funktionen sind wirklich unglaublich umfangreich. Ich schaue mir das Programm die Tage mal genauer an, denn der Test der 360fly 4K steht ja auch noch aus. Da kann die App gleich mal zeigen, wie sie sich mit 360 Grad Videos versteht.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.