Corning präsentiert Gorilla Glass DX(+) für Wearables

Symbolbild: Samsung Gear S3

Corning hat heute nicht nur eine neue Version von Gorilla Glas für Smartphones, sondern mit DX(+) auch eine neue Version für Wearables vorgestellt.

Corning präsentierte heute Gorilla Glass 6, welches die Version von 2016 ablösen und in den kommenden Wochen in den ersten Smartphones auftauchen wird. Doch man hatte noch mehr zu zeigen, es wurde nämlich auch Gorilla Glass DX(+) vorgestellt. Die neue Version für Wearables wird Gorilla Glass SR+ (ebenfalls 2016 vorgestellt) ablösen.

Mit der neuen Version für Wearables hat man dafür gesorgt, dass sie weniger spiegelt, weniger anfällig gegen Kratzer ist und man Inhalte „klarer“ sieht. Heißt: Die kleinen Displays sollen mit Gorilla Glass DX(+) besser geschützt, aber gleichzeitig auch besser abzulesen sein. Der Unterschied zwischen DX+ und DX: Die Plus-Version ist weniger anfällig gegen Kratzer. Ich vermute, dass der Einkaufspreis daher auch höher ist.

Corning sagt in diesem Fall nicht, wann die neue Generation kommen wird, aber ich habe sowieso den Eindruck, dass die Hersteller bei Wearables kaum Werbung mit dem Glas von Corning machen. Zumindest ist mir noch nie aufgefallen, dass jemand mit Gorilla Glass SR+ geworben hat, Gorilla Glass 5 sieht man aber ständig.

Da es jedoch teuer ist so ein Glas selbst zu entwickeln und zu produzieren, greifen viele Hersteller mit Sicherheit beim Angebot von Corning zu und werden auch Gorilla Glass DX(+) in Zukunft verwenden. Weitere Details gibt es auf der Produktseite von Corning.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.