Cyanogen zeigt, wie tief Microsoft-Dienste in das OS eingebunden sind

Microsoft und Cyanogen sind im letzten Jahr eine strategische Partnerschaft eingegangen und auf dem MWC gab es eine Vorschau auf den nächsten Schritt.

Im April letzten Jahres haben Microsoft und Cyanogen bekannt gegeben, dass man eine strategische Partnerschaft eingehen wird. Diese soll über das übliche Office-Angebot auf den Geräten mit CyanogenMOD hinausgehen. So wurde Ende letzten Jahres zum Beispiel bekannt, dass Cortana tief in das OS integriert wird.

Wie das aussieht hat man bei Cyanogen gegenüber The Verge demonstriert. Der Sprachassistent von Microsoft funktioniert wie auf einem Windows-Smartphone, es ist eben nur Android an Bord. Auch Dienste wie Skype und Hyperlapse wurden in das OS eingebaut und sind tief verankert. Man findet sie in den System-Apps.

Es sieht ganz so aus, als ob Microsoft hier einen Weg gefunden hat, um die eigenen Apps und Dienste bei Android-Nutzern populärer zu machen. Je mehr Hersteller auf Cyanogen OS setzen, desto besser wird das in Zukunft auch für Microsoft sein.

Es fehlt eigentlich nur noch, dass man gemeinsam ein Smartphone baut. Doch warum eigentlich nicht. Das mit Windows 10 Mobile läuft momentan ja sowieso bescheiden. Ich würde diesen Schritt von Microsoft in Zukunft nicht ausschließen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.