DJI Osmo: Stabilisierte Handheld-Kamera mit 4K-Auflösung vorgestellt

Mit der Osmo hat DJI aktuell eine stabilisierte Handheld-Kamera mit 4K-Auflösung vorgestellt, die in wenigen Tagen im Fachhandel erhältlich sein soll.

Die Kamera schaut auf den ersten Blick etwas ungewöhnlich aus, was an der verbauten 3-Achsen-Kamerastabilierungstechnologie liegt. Diese soll während der Aufnahme jegliche Verwacklungen verhindern. Die Standard Edition der Osmo beinhaltet eine Kamera für 4K-Videoaufnahmen und Fotos mit 12 Megapixeln. Die Kamera besitzt einen 1/2.3″ Sensor und ein 94°-Sichtfeld-Objektiv. Der Kamerawinkel kann während der Videoaufnahme verändert werden, zudem kann die Kamera für Panoramabilder vollautomatisch um 360° geschwenkt werden. Auch Zeitlupenaufnahmen bei 120 fps und 1080p-Auflösung sind möglich.

Die Universalhalterung ist kompatibel mit der beigefügten Smartphone-Halterung, sodass man die passende App zur Kamera im Blick haben kann. Der Osmo-Griff beinhaltet sowohl ein eingebautes Stereo-Mikrofon, als auch ein 3,5 mm Audioanschluss für externe Tonaufnahmegeräte. Der Osmo kann ab sofort im DJI-Store  für EUR 749 vorbestellt werden und ist ab dem 15. Oktober auch im Fachhandel lieferbar.

Wer einen ähnlichen Effekt mit dem Smartphone für lau erzielen will, sollte sich mal Instgrams Hyperlapse bzw. das Gegenstück von Microsoft genauer anschauen.

Quelle: Pressemitteilung via Mail

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.