Dropbox-Konkurrent Box verdoppelt kostenlosen Speicher auf 10 GB

box header

Der Cloudspeicher-Anbieter Box, der zusammen mit Dropbox, Google Drive und (Noch-)SkyDrive zu den wohl bekanntesten Vertretern seiner Art zählt, hat aktuell den kostenlosen Speicherplatz von fünf GB auf zehn GB – also das Doppelte – erhöht. Man will also ab sofort noch offensiver auf Kundenfang gehen, die zunächst einmal möglichst viel kostenlosen Online-Speicher haben wollen, um diese dann anschließend unter Umständen zu einer der Bezahlvarianten zu locken.

Einen Haken hat das Ganze allerdings, denn bis auf weiteres bleibt das Limit für einzelne Dateien auf 250 MB beschränkt. Wem das nicht schmeckt, allerdings generell Gefallen am Dienst findet, kann nun ein Upgrade auf die ebenfalls neue Starter-Stufe vornehmen. Die kostt dann fünf US-Dollar pro Monat und bietet dafür 100 GB Speicherplatz, im Team nutzbare Ordner („Shared Workplaces“) und hebt das Upload-Limit einzelner Dateien auf zwei GB an.

Über diese Stufe hinaus gibt es dann noch die bereits bekannten Business-, Enterprise- und Elite-Stufen. Wie sich die einzelnen Stufen voneinander unterscheiden und welche Funktionen es ab welcher Stufe gibt, könnt ihr der unten eingebundenen Grafik entnehmen. Offizielle Apps bietet der Dienst übrigens ebenfalls in reichhaltiger Fülle an und neben diesen existieren auch eine Menge Dritt-Apps, die eine Box-Integration anbieten. Wäre Box eine ernstzunehmende Alternative für euch?

BlogImg_Pricing

Quelle Box via BlogToGo

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.