DWD WarnWetter: 3,5 Prozent zahlende Nutzer

News

Der Deutsche Wetterdienst hatte kurz vor Weihnachten seine WarnWetter-Apps angepasst und beugte sich damit einem Gerichtsurteil. Die Vollversion wurden kostenpflichtig.

Die App WarnWetter bleibt kostenlos im Apple App Store und Google Play Store, wurde jedoch in ihrem Funktionsumfang sehr stark eingeschränkt. Bis auf reine Warnungen gibt es im Grunde nichts mehr kostenfrei. Wer alle Funktionen von WarnWetter nutzen möchte, der muss einmalig 1,99 Euro bezahlen. Ein wie ich finde faires Angebot, wenn man die Abo-Modelle der anderen anschaut.

Nun hat der DWD auf Anfrage erste Zahlen verlauten lassen. In der ersten Woche nach der Umstellung haben 3,5 Prozent der Nutzer zum In-App-Kauf gegriffen. Insgesamt hat es bisher 170.000 In-App-Käufe gegeben, wobei es ca. 100.000 Käufe auf der Android-Plattform sowie ca. 70.000 Käufe unter iOS gab.

Schaut man sich die stark abweichende Verteilung der mobilen Betriebssysteme auf dem deutschen Markt an, sind die iOS-User also (noch) deutlich zahlungsfreudiger. Die App wird aktuell von rund 4,9 Millionen Nutzern verwendet. Ich bin einer davon und sehr zufrieden damit.

Preis: Kostenlos+
Preis: Kostenlos+
Quelle Golem


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.