Echtzeitsuche: Twitter und Google schließen Vereinbarung

twitter-header-browser

Wie man beim Nachrichtendienst Bloomberg aktuell berichtet, haben sich Twitter und Google auf einen Deal geeinigt, der die Twitter-Inhalte in Echtzeit in die Google-Suche integriert.

Der Deal ist noch nicht offiziell bestätigt, die Quelle aber so belastbar, dass wir davon ausgehen können, dass das auch stimmt. Noch im ersten Halbjahr 2015 soll die technische Umsetzung erfolgen. Google greift die Daten vermutlich direkt von der Twitter-API ab und das so zeitnah, dass die Tweets im Grunde sofort nach Veröffentlichung durchsuchbar sind. Werbeeinnahmen sollen bei der Vereinbarung angeblich keine Rolle spielen.

Das Durchsuchen von Tweets mit der Google-Suche war schon einmal möglich, allerdings ist das gute vier Jahre her. Damals bereits hatte Google verschiedene Inhalte aus sozialen Netzwerken in der Suche dargestellt, bis Twitter das nicht mehr wollte.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

PremiumSIM: 5 GB Datenvolumen für 9,99 Euro mtl. in Tarife

Volksbanken verschieben Apple Pay in Fintech

Vodafone halbiert SIM-Kartenhalter in Vodafone

Klarmobil startet Nikolausaktion in Tarife

McLaren: Hybrid ja und Elektro vielleicht in Mobilität

Tesla: Autopilot bekommt Software-Update in Mobilität

Samsung Galaxy S11+: Akku mit 5000 mAh? in Smartphones

Qualcomm zeigt neue Snapdragon-Chips für Windows-Laptops in Hardware

Fairphone 3 landet bei o2 in Telefónica

Neue Drillisch-Aktionstarife starten in Tarife