EcoFlow: Powerstation Delta und 400W Solarmodul ausprobiert

Ecoflow Delta Powerstation Lieferumfang

Von Zeit zu Zeit gibt es wieder mal einen übereifrigen Baggerfahrer, der versehentlich ein Stromkabel durchtrennt und man wäre froh, für 1-2 Stunden die wichtigsten Geräte mit Strom versorgen zu können. Vielleicht hat man auch eine kleine Gartenhütte angemietet, die noch keinen Stromanschluss hat oder fährt gern mit einem Camper in den Urlaub und möchte die kleine Zusatzbatterie davon nicht zu sehr mit Handy, Tablet, Laptop und allen möglichen anderen Geräten in Anspruch nehmen? Kleine Powerbanks sind hier als Aushilfe je nach zu ladendem Gerät ausreichend, aber bei einem Kühlschrank oder Fernseher kommt man damit nicht weit. Hierfür gibt es mittlerweile Powerstations, die hier mit ihren 230V Anschlüssen punkten können.

Nach dem Test der Bluetti EB55 kam EcoFlow auf mich zu und fragte, ob ich nicht mal deren EcoFlow Delta Powerstation mit einer Kapazität von 1200 Wh in Verbindung mit dem 400W Solarmodul ausprobieren möchte? Beides wurde mir zugeschickt und ich habe sie mir im Alltag angeschaut und auch getestet, wie gut bzw. schnell ich mit dem auf dem Papier 400W starken Solarmodul die Powerstation ganz ohne weitere Stromkosten wieder aufladen kann.

Lieferumfang

Ecoflow Delta Powerstation Lieferumfang

Im Lieferumfang der EcoFlow Delta befindet sich die Powerstation selbst, eine Garantiekarte, eine kleine Anleitung, ein Stromkabel ohne Netzteil (das Netzteil ist direkt in die Powerstation integriert und fliegt nicht immer irgendwo rum!), ein Kabel für den Anschluss an das KFZ und ein Kabel für den Anschluss des Solarmoduls.

Ecoflow Delta Powerstation Ladekabel

Zudem kommt eine schicke Tasche mit, in der man die Powerstation etwas geschützter transportieren kann. Das ist ganz gut so, denn die meisten Anschlüsse sind ungeschützt seitlich angebracht. Lediglich die Ladeanschlüsse der Powerstation selbst sind auf der breiten Rückseite und der KFZ-Anschluss sind hinter einer Klappe angebracht.

Ecoflow Delta Ladeanschluesse

Die Verarbeitung der Delta geht wirklich in Ordnung. Nichts fühlt sich irgendwie billig an und bis auf die für mich teils fehlenden Abdeckungen ist alles gut verbaut. Seitlich gibt es zwei Tragegriffe, denn mit knappen 14 kg und Maßen von 40 x 27 x 21 cm ist der mobile Stromspeicher nicht unbedingt ein Leichtgewicht. Für die kleine Wanderung über Berge oder dergleichen ist die Powerstation also schon vom Gewicht her eher weniger geeignet.

Auf einer Seite befinden sich die USB-Anschlüsse. Hier gibt es zwei USB Typ-A Anschlüsse, zwei weitere Fast-Charge USB Typ-A Anschlüsse und zwei USB Typ-C Anschlüsse. Die Typ-C Anschlüsse sind PD-Anschlüsse mit jeweils bis zu 60W.

Ecoflow Delta Powerstation Anschluesse Usb Seite

Wie auch schon von anderen Powerstations gewohnt muss jeder Bereich extra noch einmal vor der Benutzung eingeschaltet werden. Auf dem obigen Bild sieht man also den generellen ON/OFF Knopf, der eine Gedenksekunde länger gedrückt werden muss, damit die Powerstation nicht versehentlich ein- oder ausgeschaltet wird. Direkt darüber gibt es dann den DC ON/OFF Schalter, welcher den USB-Bereich dann extra aktiviert oder wieder abschaltet.

Ecoflow Delta Powerstation Anschluss 230v Und Kfz

Auf der gegenüberliegenden Seite befinden sich vier 230V Anschlüsse und darunter der KFZ-Stecker-Anschluss. Zwischen den 230V Anschlüssen ist dann der AC ON/OFF Button für diesen Bereich.

Auf der breiten Frontseite gibt es wie auf der breiten Rückseite zwei Lüfter, welche aber geräuschlich nicht zu sehr ins Gewicht fallen. Die Lüfter sind bei weitem nicht so laut, wie der Netzteil-Lüfter der EB55.

Ecoflow Delta Powerstation Ansicht Luefter Und Griffe

Wie lange dauert der Ladevorgang?

Ecoflow Delta Ladung 1000w Stromanschulss

Aufladen über Stromnetz dauert nur unglaublich schnelle 1h bis ca. 80 Prozent erreicht sind. Wenn man volle 100 % Kapazität benötigt, dann werden insgesamt ca. 1.5h fällig. Besonders gut finde ich, dass das Netzteil integriert ist. Man muss also lediglich den Kaltgerätestecker an eine Steckdose anschließen und die Delta Powerstation wird mit über 1000 Watt geladen! Beim Ladevorgang schalten sich die integrierten Lüfter der Delta ein, aber stören dabei nicht zu sehr. Ich würde sie auf Geräuschpegel PC-Lüfter einstufen.

Wie oben auf dem Foto zu sehen ist, zeigt die Delta im Display links an wie lange das Laden aktuell dauert, den aktuellen Ladezustand, was an Watt reinkommt und je nach Verbraucher auch, was gerade an Watt verbraucht wird. Sobald die Station nur noch zum Betreiben von angeschlossenen Geräten genutzt wird steht links die aktuell geschätzte Zeit dran, die mit dem momentanen Ladezustand der Powerstation bei dem Verbrauch der angeschlossenen Geräte verfügbar ist.

Ecoflow Delta Powerstation 400w Solar

Das aufladen über die Sonne mit dem 400 Watt Panel dauert natürlich länger als mit über 1000W Strom aus der Steckdose.

Ecoflow Delta Powerstation Ladeung Via Solar

Ein sehr schöner und sonniger Tag mit ein paar Wolken hier und da brachten ca. 260Watt Ladeleistung an die Delta. Das bedeutete in meinem Fall ca. 8 Stunden und die Powerstation war voll geladen. Die Ladedauer hängt aber am Ende natürlich sehr von der Stärke der Bewölkung ab. Jede Wolke vor der Sonne dämpft auf wenige Watt runter. Je weniger Wolken für längere Zeit verfügbar sind, desto schneller wird geladen. Dafür kostet einen der Strom auf diese Weise nichts außer die Anschaffungskosten und man kann ja eventuell auch das Solarpanel etwas länger aufstellen.

Ecoflow Delta Powerstation 400w Solarmodul

Das faltbare und transportable 400W Solarpanel kommt in einer schicken Transporttasche daher. Mit den Haltegriffen kann die Tasche auch über der Schulter getragen werden, denn die 16kg Gewicht müssen erst einmal bewegt werden. Die faltbaren Solarpanele bestehen aus mehreren Schichten wie beispielsweise biegsamem EVA und Glasfasergewebe.

Die Tasche bekam eine Verstärkung an den Rändern und in einer Seite der Hülle angebracht, so dass zum einen das Solarmodul geschützt ist und zum anderen die Tasche auch entsprechend stabil ist, um den sicheren Transport zu gewährleisten.

Ecoflow Delta Powerstation Anleitung Solar

Im Karton des Solarmoduls ist schon direkt eine grobe Anleitung aufgebracht und ein kleines Handbuch beschreibt noch einmal die nötigsten Dinge. Beispielsweise dass es von 10 Uhr bis 14 Uhr optimal ist, die Module flach auf den Boden zu legen und die Module später oder davor möglichst in 90 Grad zur Sonne ausgerichtet werden sollten.

Ecoflow Delta Powerstation Katzetnzelt

Selbst das ist kein Problem, da die Module angebrachte Ösen und die Tasche an den Ecken passende Schlaufen hat, damit mittels Karabinerhaken das Solarmodul an der Tasche befestigt werden kann. Auf diese Weise kann man die vier ausgeklappten Solarmodule dann im optimalen Winkel zur Sonne aufstellen.

(Oder ein Katzenzelt bauen.)

Ein paar Fakten zum 400W Solarpanel habe ich natürlich auch parat:

  • Nennleistung: 400 Watt
  • Ausgeklappt : 236.5 x 105.8 x 2.5 cm
  • Wirkungsgrad : 22.6%
  • Zertifizierung: IP68

Was verkraftet die Delta Powerstation?

Eine der wichtigsten Fragen ist ja wie weit man mit einer Delta Powerstation so im Alltag kommt. Wie auch bei der Bluetti EB55 habe ich wieder unser HomeOffice angeschlossen. Dieses mal aber die neue Version mit insgesamt zwei Arbeitsplätzen.

Also zwei Laptops inkl. Netzteil mit USB-Typ-C Ladekabel, zwei Widescreen-Monitore und noch diverse Kleinigkeiten, wie ein Sonos Lautsprecher, eine Lampe, Dockingstations, etc. die evtl. noch am Strom nuckeln. Das ist alles absolut kein Problem für die Delta Powerstation und zog im Schnitt oft unter 300 Watt. Peak natürlich auch mal mehr. In meinem Fall hielt die Powerstation dabei ca. fünf Stunden den Strom aufrecht.

Es gibt natürlich auch vom Hersteller noch ein paar andere Werte die zeigen sollen wie lange die Powerstation in diversen Situationen je nach Verbrauch durchhält:

  • Fön mit 1600W ca. 0.6 bis 3.3 Stunden
  • Gefrierschrank mit ca. 150W ca. 7-10 Stunden
  • Kaffemaschine mit ca. 600W ca. 50-60 Tassen
  • Laptop mit 60W über 23 Stunden
  • Fernseher mit 110W ca. 9-18 Stunden

Die Delta kann Geräte bis zu 1800W betreiben. Kurzzeitig sind sogar bis zu 3300W erlaubt. Beispielsweise große Geräte wie eine Kreissäge können direkt zum Start sehr viel Strom ziehen und gehen dann im Dauerbetrieb wieder runter. Das ist hiermit also auch möglich, sofern die eben genannten Zahlen eingehalten werden.

Eher ein Spaßprojekt war der Betrieb eines 3D-Druckers auf einer Bank mitten in der freien Natur. Aber was tut man nicht alles für ein schickes Foto? Mit einer Stromabnahme des Druckers von nicht einmal 300W ist dieses Beispiel natürlich absolut kein Problem für die Delta Powerstation.

Ecoflow Delta Powerstation Nutzung In Der Freien Natur Als Printfluencer

Es gibt natürlich noch viel, viel mehr mögliche Optionen wofür eine solche Powerstation genutzt werden kann. Egal ob in der Gartenlaube zum Betreib einer Induktionskochplatte, auf der noch nicht an das Stromnetz angeschlossenen Baustelle, auf der Terrasse ohne Stromanschluss, beim Camping, bei Stromausfall, etc. Je nach Größe der gekauften Delta-Variante gibt es sogar die Option das E-Auto im Falle eines Falles mit ein wenig Strom für ein paar KM mehr zu versorgen!

Und sonst noch?

  • Die Delta ist das einzige Modell der Delta-Serie, welches keine App-Unterstützung hat. Gerade das hätte mich schon sehr interessiert. Dort könnte man sehen, welchen Strom gerade die Geräte verbrauchen, wie gut das Solarmodul gerade die Powerstation auflädt etc. Selbst die kleinere Delta Mini hat eine App-Unterstützung. Dies also bitte beim Kauf beachten, falls ihr solch ein Feature gerne hättet.
  • Die Delta Powerstation darf auch als USV genutzt werden. Allerdings schreibt der Hersteller explizit, dass man die sehr einfache USV-Funktion von Gerät zu Gerät testen muss. Also die USV gleichzeitig an den Strom anschließen und an die 230V Dosen der Powerstation Geräte anschließen gefolgt von kurzem ziehen der Sicherung für die Steckdose hatte in einem Test geklappt. Der Monitor lief weiter durch.
  • Im Vergleich zur ebenfalls getesteten Bluetti besitzt die Delta keine integrierte LED-Leuchte.
  • Optional gibt es für die Pro-Version der Delta Powerstation einen EcoFlow Delta Pro EV X-STream Adapter, der es ermöglicht diese Powerstation selbst über eine Wallbox aufzuladen. Ein wie ich finde besonders interessantes Feature, für alle, die unterwegs auch mal schnell den in diesem Fall noch größeren Akku aufladen müssen.

Ecoflow Delta Pro Ev X Strom Adapter

  • Für ein Foto-Finish habe ich auch die von mir schon getestete EB55 neben die Delta gestellt. Hier seht ihr den Größenvergleich:

Ecoflow Delta Powerstation Vergleich Mit Eb55

Fazit

Verglichen mit der Bluetti EB55 ist die Ecoflow Delta ein großer Mehrwert. Sie versorgt deutlich mehr Power fordernde Geräte auch noch länger mit Strom. Geladen wird der größere Akku zudem mit 1000W in einer unglaublichen Zeit von etwas mehr als einer Stunde! Das Design ist eher industriell, gefällt mir aber gerade deswegen sehr gut. Preislich mit knapp 1500 EUR ist die Ecoflow Delta nicht unbedingt die günstigste Powerstation ihrer Art, aber in Sachen Leistung prima aufgestellt und somit preislich dann doch wieder absolut im Rahmen.

Das aufklappbare Solarmodul hat mir mit seinen 400W sehr gut gefallen. Teilweise mit Wolken kam das Modul dann doch auf 260W ohne Wolken sogar mal auf über 300W. Das genügt dann schon sehr gut, um im Alltag auch mal die Powerstation mit reiner Sonnenenergie aufzuladen. Preislich kommt die 400W Version auf etwas über 1000 EUR, aber auch das ist im aktuellen Markt kein zu teurer Preis für diese Größenordnung. Generell vermag das aufladen mit Solar bei den aktuellen Strompreisen vielleicht sogar eine ganz interessante Alternative sein.

Powerstation und Solarmodul ist zusammen jetzt schon ein ganzes Stück Geld, aber man kann ja auch erstmal nur die Powerstation und das Solarmodul dann etwas später evtl. im Angebot kaufen. Wer mal auf den Geschmack gekommen ist, wird die Powerstation lieben.

Wertung des Autors

Michael Meidl bewertet EcoFlow Delta und 400W Solarmodul mit 4.2 von 5 Punkten.

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Fehler melden4 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. JMS ☀️

    Kling interessant. Danke

    1. Michael Meidl ☀️

      Danke fürs lesen und drüber informieren 👍

  2. Leif 🍀

    Solar Module könnte man da ja zur Not auch andere verwenden. Wenn man das nicht so portabel und faltbar benötigt kann man da sicher noch etwas sparen.

    1. Michael Meidl ☀️

      Den Kommentar hatte ich leider übersehen. Sorry. Und du hast natürlich Recht.

      Wobei ich gerade so ein bisschen was über die so genannten Balkonkraftwerke lese und die Teile sind auch nicht unbedingt günstig 🙈 Aber vielleicht auch wieder weil das Thema eben aktuell bei den Strompreisen auch sehr im Kommen ist ..

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.