Erster Eindruck: Sony Ericsson Xperia Ray (IFA)

Neben dem Sony Ericsson Xperia Arc S habe ich gleich noch einen Blick auf den Android-Winzling Sony Ericsson Xperia Ray geworfen, der auch am Sony-Stand ausgestellt wurde. Das Gerät, welches recht kompakt aber mit über 300 Euro nicht gerade billig ist, konnte auf den ersten Blick vor allem durch die gute Verarbeitung überzeugen.

Beim Xperia Ray hat man die neuen Buttons verbaut, welche man bereits vom Xperia mini  und mini pro der zweiten Auflage kennt, zudem ist es etwas dünner als das Xperia X10 und wohl mit einem 1-GHz-Prozessor und 512 MByte RAM ausgestattet. Es ist nur 9,4 mm dick, wiegt gerade mal 100 Gramm und verfügbar über eine 8 Megapixel Kamera mit ExmorR-Sensor. Das Reality-Display ist 3,3 Zoll groß und löst mit 854 x 480 Pixel (FWVGA) auf.

Unterm Strich ein nettes Gerät, welches für mich persönlich zwar etwas zu klein wäre, aber technisch dennoch ganz gut ausgestattet ist. Das installierte Android in Version 2.3.3 mit dem Sony Ericsson UI lief zudem angenehm flott.

Weitere Beiträge zu Geräten, welche ich auf der IFA 2011 in den Fingern hatte, findet ihr hier im Blog.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.