Es ging nie darum, das Samsung Galaxy Tab 10.1 kaufen zu wollen

Wenn man mobil unterwegs ist und so wie ich heute im Wald schlechten Empfang hat, ist es oft so, dass man bei Twitter und Co. nur die Überschriften liest. In diesem Zusammenhang ist mir heute eine Meldung häufiger aufgefallen und zwar, dass man das Samsung Galaxy Tab 10.1 weiterhin in Deutschland kaufen können wird.

Davon hätten wir trotz der einstweiligen Verfügung ausgehen können, denn es ist ja nicht unüblich, dass Händler Hardware aus dem (EU)-Ausland nach Deutschland importieren. Die Überschrift sagt eigentlich alles und ich wollte es einfach mal in die Runde werfen, da mir der Punkt bei der Berichterstattung (auch bei uns hier) und den Diskussionen rund um Apple vs. Samsung zu kurz kam.

Wenn mich nicht alles täuscht, ging es nie darum, das Samsung Galaxy Tab 10.1 kaufen zu wollen. Bei sämtlichen mir bekannten Händlern ist das Gerät auf Lager und rein vom Nutzerfeedback her und weil Samsung noch keine Zahlen genannt hat, würde ich mal sagen, das Gerät verkauft sich nicht sonderlich gut.

Es ist sicher ein gutes, wenn nicht sogar das beste Honeycomb-Tablet, welches wir derzeit auf dem Markt haben. Zwar glänzt es nicht durch seine Anschlussmöglichkeiten, überzeugt aber durch gelungene Software sowie das Gewicht und den Formfaktor. Apple nicht zu mögen ist die eine Sache, für etwas so energisch einzutreten, was man eh nicht kaufen würde, die andere.

Klar, Fanboys 2011, irgendwie gehören wir alle dazu. Aber mal klipp und klar gesagt: So lange kaum ein Schwein Tablets mit Android Honeycomb kauft, bleiben sie nun mal ein Nischenprodukt. Apples iPad geht weg wie warme Semmeln und beim Android lese ich zu 90 Prozent „zu teuer“. Also, was ist los? Kein Bock auf die Gerät, ist es wirklich nur der Preis?

Ich persönlich habe die Anschaffung auch verschoben, ich persönlich finde es auch sinnfrei, dass man Apple bereits im Jahr 2004 (!) solch ein Tablet-Geschmacksmuster zugesprochen hat, aber nur weil ich das so finde, wird sich der Markt nicht ändern. Wer jetzt noch nicht bereit ist, so viel Kohle auszugeben, oder es einfach nicht kann bzw. will, der muss die derzeitige Marktaufteilung nun mal akzeptieren.

Das hat im Grunde überhaupt nichts mit dem Verfahren Apple vs. Samsung zu tun, aber wie gesagt, mir kam es bei dem ganzen Thema etwas zu kurz, dass man mal darauf hingewiesen hat, dass es nie darum ging, das Samsung Galaxy Tab 10.1 wirklich kaufen zu wollen und das ist doch irgendwie schade, oder?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung