Instant Videos: Facebook testet Caching von Videos unter Android

Nicht erst seit der Einführung des Watch-Bereichs versucht Facebook aktiv die Publizierung von Video-Inhalten auf der Plattform zu fördern. Mit Instant Videos wird nun ein Feature getestet, welches Videos im WLAn automatisch cached, um beim mobilen Ansehen das Datenvolumen zu schonen.

Immer mehr Videos im Newsfeed, der eigene Watch-Bereich und nun auch noch die Instant Videos – Facebook setzt momentan alles daran, um sich im Bereich Bewegtbild stärker aufzustellen. Getestet wird das neue Feature momentan ausschließlich unter Android, wo es von einer stark begrenzten Nutzergruppe ausprobiert werden kann. Eine breitere Verfügbarkeit ist in naher Zukunft jedoch nicht ausgeschlossen.

Das kann Instant Videos

Facebook Instant Videos Screenshot

Doch was macht Instant Videos nun genau? Befindet man sich im WLAN, so sorgt die neue Funkion dafür, dass im Hintergrund einige der Videos aus dem Newsfeed heruntergeladen und auf dem Smartphone gecached werden.

Verlässt man nun das WLAN und müsste normalerweise seine mobilen Daten verwenden, um die Videos anzusehen, wird die zwischengespeicherte Version abgespielt und das Datenvolumen nicht belastet. Erkannt werden können die von Instant Videos gecachten Videos anhand eines Blitzes, der in der rechten oberen Ecke ihres Thumbnails angezeigt wird. Ein manuelles Caching ist momentan nicht Bestandteil der Funkion, könnte zukünftig aber noch hinzugefügt werden.

Sollte das Instant Videos-Feature irgendwann ausgereift und breit verfügbar sein, kann ich mir gut vorstellen, dass dank einer für jeden Nutzer angepassten Auswahl der zur cachenden Inhalte ein Komfort-Gewinn entsteht. Bleibt das Auto-Play von Videos innerhalb der App jedoch weiterhin standardmäßig aktiviert, kann ich mir nicht vorstellen, dass man sich bei Facebook wirklich um unser mobiles Datenvolumen sorgt.

Quelle: TechCrunch

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung