Facebook veröffentlicht Internet Drohne

Facebook Drohne Aquila

Facebooks „Aquila“ soll es Menschen in entlegenen Regionen ermöglichen das Internet zu nutzen.

Das Flugobjekt hat eine Spannweite von 42 Metern, das entspricht der einer Boeing 737. dabei wiegt sie mit 400 Kilogramm jedoch nur halb so viel wie viele Autos. In Kombination mit einem Solarantrieb soll die Drohne in der Lage sein mehrere Monate am Stück in der Luft zu bleiben.

Um die Daten zu übertragen hat Facebook nach eigenen Angaben ein Laser-System entwickelt, dass sehr präzise funktionieren und Daten mit bis zu 10 GBit/s übertragen kann.

Ein Heliumballon soll den Einflügler in eine Höhe von 18.000 bis 28.000 Metern bringen. Genauer gesagt befindet er sich tagsüber in 28 und Nachts in 18 Kilometern Höhe. Das Ganze erinnert stark an das Project Loon von Google, die im übrigen vor nicht allzu langer Zeit eine Drohnen Firma gekauft haben. Erste Testflüge der Facebook-Variante sollen noch dieses Jahr stattfinden.

Facebook wurde wegen derartiger Projekte bereits stark kritisiert, da sie nicht sicher und vor allem nicht neutral seien. Indische Aktivisten sagten: „Facebook ist nicht das Internet und soll es auch nicht sein“. Mark Zuckerberg verteidigte dies natürlich.

Es ist meiner Meinung nach wirklich gut, wenn sich große Unternehmen Themen wie der Infrastruktur in armen Ländern widmen. Allerdings muss man immer im Hinterkopf behalten, dass sie dies nicht ohne Hintergedanken tun und keinesfalls zu Neutralität oder ähnlichem verpflichtet sind. Daher bleibt ein kritischer Blick unerlässlich.

QUELLE tagesschau

Teilen

Hinterlasse deine Meinung