Feedly öffnet die Cloud für alle

google_reader_rente

Feedly arbeitet momentan mit Hochdruck an seinem eigenen Feed-Reader und möchte bis zum Ende des Google Reader in zehn Tagen (am 1. Juli) perfekt vorbereitet sein. Heute folgte dann passend zum neuen Meilenstein mit 12 Millionen Nutzern (seit März verdreifacht) der Schritt und zwar der in die eigene Cloud. Solltet ihr Feedly schon nutzen, benötigt ihr nur die aktuelle Version von Feedly und schon werden eure Daten von Google zu Feedly übertragen. Auf der Webseite von Feedly gibt es dazu seit heute passend den Button „Import from Google Reader“. Laut Feedly haben schon über 200 Entwickler nach APIs für den Dienst gefragt, man ist also schon einen ganzen Schritt weiter, als zum Beispiel Digg. Weitere Informationen gibt es im Blog-Post von Feedly.

feedly_cloud

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Enpass wechselt zum Abo-Modell in Software

Fitbit OS 4.1 kommt im Dezember in Wearables

Google Maps bekommt Übersetzer in Dienste

Pokémon für die Nintendo Switch: Kritik und positive Testberichte in Gaming

Windows 10 November 2019 Update ist da in Firmware & OS

Apple TV: App für Fire TV (3. Gen) ist da in Dienste

Apple Mac Pro und Pro Display kommen im Dezember in Computer und Co.

Apple stellt 16 Zoll MacBook Pro offiziell vor in Computer und Co.

Honor V30 kurz im Teaser-Video zu sehen in Smartphones

Amazon Prime: Kindle Unlimited drei Monate kostenlos nutzen in News