FlexiSpot: Elektrisch verstellbares Tischgestell E7 im Test

Flexispot E7 Komplett Header

Seit einigen Tagen verrichtet nun der höhenverstellbare Schreibtisch FlexiSpot E7 inkl. Tischplatte in meinem Büro seinen Dienst. Meine Erfahrungen und Eindrücke zum E7 könnt ihr jetzt also in den folgenden Zeilen nachlesen.

Persönlich arbeite ich seit ca. 20 Jahren in einem mittelständischen Betrieb im Büro und dort sieht es einfach gesagt das Budget nicht vor, dass man einen höhenverstellbaren Schreibtisch an jeden Arbeitsplatz bekommt. Oft ist dabei gar nicht so das Budget ein Problem, sondern eher, dass die „alten“ Schreibtische wirklich hochwertig waren und vermutlich noch zwanzig Jahre durchhalten.

DIY-Lösung

Ich habe mir vor einigen Jahren mal ein Expedit-Regal einfach mittels zwei Eimern (der mittlere hält das Stehpult nicht und steht nur so darunter) etwas in die Höhe gezogen und mache dort täglich ca. eine Stunde stehend Papierkram.

Flexispot E7 Budget Stehpult

Das funktioniert absolut gut so und hat mir im Alltag für den Rücken schon eine Entlastung beschert. Natürlich ist solch eine Lösung aber nicht mit einem „richtigen“ höhenverstellbaren Schreibtisch vergleichbar. :)

FlexiSpot

Die FlexiSpot Schreibtische können variabel – je nach Budget – im Funktionsumfang und am Ende dann auch im Preis widerspiegelnd konfiguriert werden. Mein FlexiSpot E7 hat zwei Motoren – für jeden Fuß einen – und ein schickes Touchpad (Bedienteil) mit Display, welches die aktuelle Höhe in Zentimetern mit einer Nachkommastelle anzeigt.

Dazu kommt noch eine 140 × 70 cm breite Black Walnut Schreibtischplatte. Alles zusammen kommt man in dieser Konfiguration auf aktuell 589,98 EUR. Man kann aber auch beispielsweise mit einem Gestell allein (kostet 199,- EUR) und seiner evtl. schon vorhandenen Schreibtischplatte ein günstigeres Setup nutzen und dabei trotzdem auch mal stehend arbeiten.

Lieferung

Geliefert wurde der E7 in insgesamt 3 Paketen. Zwei davon waren für das Gestell und die Motoren etc. Im dritten Paket, welches über die Weihnachtsfeiertage etwas verspätet geliefert wurde, befand sich dann noch die Arbeitsplatte.

In den beiden Kartons ist alles super sicher verpackt. Entweder zusätzlich mit Schaumstoff oder aber dicklagigem Karton. Da dürfte im Grunde eigentlich nichts auf dem Transportweg beschädigt werden. Mein Schreibtisch kam so auf jeden Fall ohne irgendwelche Macken bei mir an.

Flexispot E7 Verpackungsmaterial

Der Aufbau gestaltet sich super einfach. In der beiliegenden Anleitung ist alles gut beschrieben und bebildert und auch ohne Lupe prima lesbar. In wenigen Minuten war alles montiert. Beide Füße links und rechts an den Querträger und das Gestell dann auf die Tischplatte geschraubt. Kabel verlegen und das war es auch schon fast.

Flexispot E7 Anleitung

Die Schreibtischplatte hat Vorbohrungen für die Füße und auch rechts und links schon Vorbohrungen für die Montage des Bedienteils. Je nachdem, auf welcher Seite man das Touchpad später haben möchte.

Flexispot E7 Schreibtischpaltte Mit Vorbohrung

Das Bedienteil kann auf Wunsch auch leicht schräg montiert werden. Dazu sind zur Montage des Touchpads keine Löcher, sondern längliche Schlitze im Plastikgehäuse angebracht. Das gefällt mir sehr gut, weil man die Elemente auf dem Touchpad so im Sitzen und im Stehen gut erkennen kann.

Flexispot E7 Display Touchbedieneinheit

Die beiden äußeren Pfeiltasten sorgen für die Höhenverstellung. Entweder kurz antippen und dann fährt der Tisch auch nur wenige (Milli-) oder Zentimeter hoch oder lang drücken und halten und dann fährt der Tisch auch etwas länger hoch- oder runter.

Die M-Taste kann dann zum Speichern der aktuellen Position genutzt werden. Hier gibt es entweder die Taste für Sitzen, für stehen oder noch zwei weitere Positionen (1 und 2). Dazu einfach kurz das M antippen und anschließend die gewünschte Speichertaste.

Der Tisch fährt ganz entspannt nach oben oder unten. Kurz vor der gespeicherten Position bremsen die Motoren ab und etwas abgedämpft wird dann angehalten. Kurze Zeit später wird das Display dann ausgeschaltet. Somit stört es im Jugendzimmer beispielsweise bei Nacht nicht.

Die gespeicherten Positionen werden auch bei einem Stromausfall gespeichert. Über die Weihnachtsfeiertage habe ich das sogar für mehrere Tage ausprobiert. Es blieb alles gespeichert.

Auf der rechten Seite des Touchpads gibt es auch noch einen USB-Port. An diesem kann man dann beispielsweise ein Handy aufladen.

Flexispot E7 Ladefunktion

Abgesehen vom gedämpften Bremsen gibt es auch noch zwei weitere smarte Features. Zum einen besitzt der E7 ein Anti-Kollisionssystem. Bei einem Widerstand stoppt der Motor und fährt die Tischplatte ein kurzes Stück zurück. Zudem gibt es auch noch eine Kindersicherung. Wird die M-Taste für 5 Sekunden gedrückt, wird anschließend ein ungewolltes Bedienen des Touchpads durch Kinder oder Haustiere unterbunden.

Kabelmanagement

Das Kabelmanagement ist der einzige etwas kompliziertere Moment bei der Montage des Schreibtischs. Nutzt man erhältliche Erweiterungen, kann alles kaum sichtbar verlegt werden. Im Grunde geht es nur darum, dass eben möglichst wenige Kabel vom Schreibtisch zum Boden runter verlaufen – denn der Tisch verändert ja seine Höhe und das muss bei der Länge der Kabel einkalkuliert werden.

Der einfachste Weg ist nun also nur ein Stromkabel für eine Mehrfachsteckdose nach unten zu legen. Hierfür gibt es z. B. Schleppketten, die das Verlegen dieses Kabels möglichst flexibel ermöglichen. Auf der Unterseite der Tischplatte gibt es einen Kabelkanal für die Kabel der beiden Motoren und des Touchpads. Aber es müssen ja auch Geräte auf dem Tisch mit Strom versorgt werden.

Flexispot E7 Kabelkfuehrung

Hierfür habe ich mir dann bei Amazon zwei Kabelkanäle (im Set für 29 EUR) geordert. Dort passt prima eine oder sogar zwei Mehrfachsteckdose(n) inkl. eingesteckter Geräte rein. Alles wird dann auf die Unterseite der Arbeitsplatte montiert und die Kabel der einzelnen Geräte (Monitore, Laptop, Telefon, evtl. Drucker usw.) ganz einfach direkt vom Gerät auf die Rückseite der Arbeitsplatte gezogen. Dort verschwinden sie dann ganz einfach in einem der Kabelkanäle.

Flexispot E7 Kabelführung Unterseite

Benutzung im Alltag

Obwohl die Tischplatte wegen der Feiertage etwas verzögert bei mir eintreffen sollte, wollte ich trotzdem schon das Tischgestell mit meinem bisherigen Eckschreibtisch ausprobieren. Dieser bestand aus linker Arbeitsplatte, runder Ecke und rechter Arbeitsplatte. Ich habe dort also kurzerhand den linken Teil vom Rest des Schreibtischs abgeschraubt und unter die linke Platte das Gestell montiert. Das klappte problemlos und wäre im Grunde auch eine gute Lösung gewesen.

Der Plan war aber, dass ich den kleinen Tisch ganz rechts, auf dem die 3D-Drucker stehen, entsorge und meinen bisherigen Eckschreibtisch ohne die abgerundete Ecke quasi zu einer Theke an der Wand entlang stelle. Das ging auch problemlos mit bisschen Akkuschrauber-Power und dann konnte der komplette E7 inkl. der wenige Tage später eintreffenden Arbeitsplatte endlich genutzt werden.

Flexispot E7 Komplett Mit Platte Sitzend

In der Höhe ist der Tisch nun von ca. 58 cm auf bis zu 123 cm nutzbar. Bei mir entspricht das im Alltag im Sitzen ca. einer Höhe von 74 cm und im Stehen ca. einer Höhe von 114 cm. Das kommt aber natürlich immer auf eure Größe an.

Die Tischplatte hat in meinem Fall die Maße 140 × 70 cm. Maximal 200 × 80 cm sind laut FlexiSpot in Kombination mit dem E7 Gestell möglich. Und noch eine weitere technische Information gleich hinterher. Das Stahlgestell trägt bis zu 125 kg Gewicht, die Monitore auf dem montierten Monitorarm wackeln deutlich weniger als im Vergleich zu meinem Günstig-Schreibtisch mit viel zu dünner Arbeitsplatte vorher.

Das Arbeiten im Stehen, sowie im Sitzen ging mir schon nach kürzester Zeit in Fleisch und Blut über. Vorher hatte ich nach langem Sitzen des Öfteren ein ziehen im Nacken und in der Zeit der Nutzung wechselnd im Stehen und sitzen ist dies nicht mehr aufgetreten.

Fazit zum FlexiSpot E7

Für mich ist der FlexiSpot E7 eine tolle Erweiterung meines Büros. Klar kostet das komplette System inkl. Kabelkanal etc. ein paar Euro, aber eure Gesundheit wird es euch danken. Zumindest, wenn ihr wie ich täglich mehrere Stunden am Tisch sitzend eure Arbeit verrichtet. Nach kurzer Montage inkl. Verlegung eurer Kabel ist alles aufgebaut.

Cookies sei dank wurde mir eben noch in Instagram Werbung von FlexiSpot eingespielt und gerade für diesen E7 scheint es in diesem Monat noch eine 10 % Rabatt-Aktion zu geben.

Flexispot Neujahrssale

Bei der Recherche habe ich noch den einen oder anderen höhenverstellbaren Tisch bei Mitbewerbern gesehen, die aber preislich gesehen mit ähnlichen Features auch in der gleichen Preisrange lagen. Von daher kann ich den E7 absolut empfehlen.

Wertung des Autors

Michael Meidl bewertet FlexiSpot Tischgestell E7 mit 4.5 von 5 Punkten.

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Fehler melden11 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Christian 🏅

    Sehr cool. Darf man fragen wie groß du bist?

    Um die Höhen auf den Bilder mal etwas einordnen zu können 😅

    1. Na klar darfst du das fragen. Ich bin 1,86 cm groß.

  2. Sam 🌟

    Habe auch am black friday beim E7 zugeschlagen und bin ebenfalls sehr begeistert. Vor allem weil der Tisch auch im ausgefahrenen Zustand noch so stabil ist (mit einer 160×80 Tischplatte).

    Nur das Kabelmanagement ist bei mir so eine Sache, da bei mir neben dem Laptop noch ein Desktop am Boden steht, der da auch bleiben soll.

    1. Sam 🌟

      Ach und auch für das Sitzen ist so ein Tisch einfach ideal, weil man so erst den Stuhl passend einstellen kann und dann dazu passend den Tisch. Und gerade wenn man die Schultern entspannt hängen haben will, sind viele Standard-Tische viel zu hoch.

    2. Das mit dem normalen Rechner auf dem Boden ist klar der worst Case für einen solchen Schreibtisch. Aber – es gibt da solche Vorrichtungen, wo du diesen Rechner von unten an die Platte hängen kannst. Dann fährt der praktisch mit hoch und runter. Hattest du das auf dem Schirm? Sicher auch nicht ideal, aber evtl. ein guter Weg zwischen beiden Welten?

      Für mich ist so ein Schreibtisch ein klarer Fall von: Braucht man nicht unbedingt, aber einmal paar Tage genutzt will man nie wieder anders. 👍

      1. Sam 🌟

        Ja, hatte ich schon mal gesehen, danke für den Hinweis :) Aber einerseits will ich den Tisch nicht so stark einseitig mit dem dicken Gaming Desktop belasten und andererseits will ich den Desktop auch nicht unnötig bewegen. Der Tisch fährt zwar ziemlich vibrationsarm hoch, aber irgendwie gefällt mir der Gedanke trotzdem nicht.

  3. Sebastian 🪴

    Wir haben auf Arbeit den hier: https://www.moebel-eins.de/Buero/Schreibtische/Hoehenverstellbare-Schreibtische/OFFICE-ONE-elektrisch-hoehenverstellbares-Tischgestell-TUeV-geprueft-mit-Memory-Funktion.html Hat jetzt natürlich nicht das USB-Feature, aber hat unsere Firma in etwas größerer Stückzahl geordert und die Platten der alten Tische weiterverwendet – alte Füße ab, Gestell dran, fertig. Da kam dann das Gestell 200€ netto. Wer das als Arbeitgeber nicht in seine Mitarbeiter investieren kann, hat die Krankentage der Mitarbeiter redlich verdient…

    1. Also wenn ich auf den Link von dir klicke ist das angezeigte Gestell auch bei 400 Euro.

      Gestelle allein gibt es bei FlexiSpot auch für 200 Euro.

      Genau das steht auch in meinem Fazit. Von daher danke für den Tipp.

      Entspricht genau dem was ich auch geschrieben hatte und was es auch von FlexiSpot und anderen Herstellern gibt.

  4. Luz 🪴

    Sieht super aus… IKEA kann sitz-steh-zeugs ansonsten auch schon ganz gut bedienen:
    https://www.ikea.com/de/de/search/products/?q=h%C3%B6henverstellbarer%20schreibtisch

    wir haben nur noch verstellbare tisch im büro, nutze ihn aber leider immer noch zu wenig!

    1. Da ich einen direkten Vergleich habe: die Tische von IKEA sind im ausgefahrenen Zustand leider deutlich instabiler.

      1. jonas 🏆

        IKEA ist auch eine komplett andere Qualität. Ikea würde ich persönlich nicht mehr kaufen da ich zwei Schränke gekauft habe die ebenfalls instabil waren.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.