Galaxy A7: Erste Bilder von Samsungs dünnstem Smartphone

Galaxy A7 TENAA

Es dürfte nur noch eine Frage von wenigen Wochen, oder gar Tagen sein, bis Samsung das Galaxy A7 offiziell vorstellen wird. Nach den zahlreichen Gerüchten gibt es jetzt aber auch erstmals Bildmaterial des Boliden.

Vor wenigen Tagen passierte das Samsung Galaxy A7 die FCC und jetzt ist die TENAA, das chinesische Pendant, an der Reihe. Mit einem Unterschied: Dort hat man das erste Bildmaterial für uns. Das Samsung Galaxy A7 dürfte die A-Reihe, die vor ein paar Wochen vorgestellt wurde, vervollständigen. Nach dem Galaxy A3 und Galaxy A5 wird es also noch ein Gerät geben, welches sich in der oberen Mittelklasse ansiedelt. Ein Flaggschiff ist aber auch dieses nicht.

Zur Ausstattung des Samsung Galaxy A7 soll ein 5,5 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1980 x 1080 Pixel gehören und unter der Haube werkelt ein Qualcomm Snapdragon 615 64-Bit-Prozessor mit 1,5 GHz, der von 2 GB Arbeitsspeicher unterstützt wird. Die Kamera auf der Rückseite löst wohl mit 13 Megapixel und die auf der Frontseite mit 5 Megapixel auf. LTE ist mit dabei, der Speicher von 16 GB kann aber anscheinend nicht erweitert werden.

Das Galaxy A7 besitzt also eine mittelmäßige Ausstattung und wird wohl durch den Prozessor etwas ausgebremst. Ein weiteres Highlight sind übrigens die Maße des A7, denn es ist 150,9 x 75,9 x 6,3 Millimeter groß. Es ist alles andere als klein, aber es ist das bis dato dünnste Samsung-Smartphone und dünner, als die beiden neuen iPhones. Ein Punkt, mit dem Samsung sicher hier und da Werbung machen wird, sobald das Modell auf den Markt kommt.

Die Galaxy-A-Reihe macht da weiter, wo das Galaxy Alpha angefangen hat, bei Samsung ist man aber immer noch nicht im High-End-Segment angekommen. Das Galaxy Note 4 zeigt aber ebenfalls, wohin die Reise 2015 gehen wird. Ich glaube die A-Modelle werden ihre Käufer finden, interessant wird hier aber vor allem erst mal noch der Preis. Ich bin ja mal gespannt, was man für 2015 noch so alles geplant hat. Ein hochwertigeres und schlankeres Lineup mit einer überarbeiteten Benutzeroberfläche und das könnte echt was werden.

via phonearena quelle tenaa

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.