Gmail: Zurückstellen von E-Mails landet in der App

Gmail Header
Gmail

Seit gestern ist das „neue“ Gmail offiziell. Die großen Änderungen beziehen sich vor allem auf die Webversion von Gmail. Doch auch mobil gibt es nun Anpassungen.

Das neue Gmail erlaubt es unter anderem, E-Mail auf eine bestimmte Zeit zurückstellen. Diese Funktion kannten Nutzer bisher nur von Googles Inbox. Ich nutze das sehr gerne und oft, freue mich deshalb darüber, dass nun auch Gmail diese Funktion beherrscht.

App-Funktion wird serverseitig aktiviert

Google hat zwischenzeitlich damit begonnen, das Zurückstellen von E-Mails auch in den mobilen Gmail-Apps zu aktivieren. Anzumerken ist hierbei, dass dies wohl rein serverseitig vollzogen wird. Eine aktuelle App-Version ist zwar ratsam, allerdings heißt es nicht, dass man die Funktion dann auch sofort nutzen kann.

Unter Android soll Gmail-Version 8.4 hilfreich sein, die man auch als signierte APK-Datei manuell installieren kann. Unter iOS klappt das durchaus auch mit der letzten aktuellen Version.

Ich musste die iOS-Ausgabe von Gmail nur einmal aus dem Task Switcher abschießen und konnte dann beim erneuten Start auf die Zurückstellen-Funktion zugreifen.

Gmail
Preis: Kostenlos
Gmail – E-Mail von Google
Preis: Kostenlos

In der App findet sich dann im seitlichen Menü ein neuer Punkt für die zurückgestellten E-Mails. Leider kann man keine E-Mails per Swipe zeitlich verschieben, sondern muss dies über das Submenü einer einzelnen Mail machen. Etwas umständlich. Auch lassen sich E-Mails (noch?) nicht ortsbasiert zurückstellen.

Gmail Zurueckstellen Mails Mobil

Allgemein sind die Swipe-Aktionen vom mobilen Gmail noch nicht anpassbar. Das ist sehr schade, soll sich allerdings in Kürze ändern, wie ein Blick in die aktuelle APK-Datei verrät.

Mobil mit Luft nach oben

Unterm Strich finde ich das neue Gmail gelungen, allerdings nur am Desktop. Mobil hat sich bisher leider recht wenig getan. Ein wenig mehr frischen Wind würde ich mir für die Gmail-Apps wünschen.

Da Google aber auch nach dem großen Redesign E-Mails nicht gruppiert anzeigt, wie ich es von Googles Inbox gewohnt bin, wäre ein Wechsel zurück zu Gmail für mich eher nachteilig. Das hängt natürlich auch mit der Anzahl an E-Mails zusammen, die man tagtäglich so erhält.

Wie schaut das bei euch aus: Ist das neue Gmail der große Wurf, lockt es euch eventuell sogar wieder von Inbox weg oder ist es euch am Ende ziemlich egal?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.