Das neue Gmail ist offiziell

Gmail Header
Gmail

Nach dem doch recht umfangreichen Leak zum neuen Gmail, hat Google die Änderungen nun offiziell verkündet.

Gmail wird nicht nur ein umfangreiches Redesign erhalten, sondern auch diverse neue Funktionen. So wird es unter anderem neue Phishing-Schutzmaßnahmen, einen besseren Offline-Modus und KI-gestützte Funktionen geben.

Vertraulicher Modus

Auch der neue Modus „Vertraulich“ hält in Gmail Einzug. Dieser vertrauliche Modus schützt laut Google sensible Inhalte und ermöglicht es, E-Mails mit einem Ablaufdatum zu versehen oder zuvor gesendete Nachrichten zu widerrufen.

Zusätzlich kann für die Anzeige einer E-Mail in Gmail eine zusätzliche Authentifizierung per SMS als erforderlich eingestellt werden. Auch hat man die Sicherheitswarnungen in Gmail neu gestaltet.

Bild: Google LLC

KI-gestützte Funktionen

Weiterhin kündigt Google neue KI-gestützte Funktionen in Gmail, wie „Automatische Erinnerungen“, „intelligente Antwort“ und wichtige Benachrichtigungen an. Die Funktion „Automatische Erinnerungen“ erinnert selbstständig daran, Nachrichten zu verfolgen oder darauf zu reagieren.

Das Redesign der Gmail-Webanwendung soll sich zudem direkt auf den Posteingang auswirken. Anhänge können nun angezeigt und angeklickt werden, ohne den gesamten Verlauf öffnen zu müssen.

Ebenso können Nutzer in Gmail mit der Maus über Nachrichten fahren, um etwa eine Einladung zu einem Meeting zu beantworten, einen E-Mail-Thread zu archivieren oder eine E-Mail aufzuschieben.

Bild: Google LLC

Als Teil des Redesigns integriert Google zudem Gmail nahtlos mit anderen Anwendungen der G Suite. Kalendereinladungen sind schnell verlinkt, erstellt oder bearbeitet, Ideen in Google Notizen festgehalten und To-dos im „Aufgabenplaner“ verwaltet. Auch weitere G Suite-Anwendungen sind in der Seitenleiste von Gmail verlinkt.

Offline-Funktionen und Google Tasks

Auch wird es neue native Offline-Funktionen bei Gmail am Laptop oder PC geben, die das Arbeiten ohne Internetanbindung ermöglichen. Suchen, Schreiben, Antworten, Löschen oder Archivieren von Nachrichten, die bis zu 90 Tage alt sind, soll genau so wie im Online-Modus funktionieren.

Zusätzlich startet Google einen komplett neuen „Aufgabenplaner“ im Browser sowie neue mobile Apps dafür. Die neuen Apps sind im Google Play Store und im iOS App Store verfügbar.

Bild: Google LLC

‎Google Tasks
Preis: Kostenlos

Das neue Gmail aktivieren

Privatanwender finden über Gmail-Einstellungen (das Zahnrad in der oberen rechten Ecke des Posteingangs) die Option „Probiere das neue Gmail“. Wer später wieder umsteigen möchte, kann an gleicher Stelle „Zurück zum klassischen Gmail“ wählen.

Screen 2018 04 25 18 16 36

Ich kann die Option in meinem Gmail-Account derzeit noch nicht sehen. Das dürfte sich aber in Kürze ändern. Update: Ist nun da!

Wie gefällt euch das „neue“ Gmail?

Quelle Google

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Honor-Modelle wohl bald mit Qi in Smartphones

Neuer Toyota Yaris kommt mit 1.5 Hybridantrieb in Mobilität

Tesla Model S zurück auf der Rennstrecke in Mobilität

Sky Ticket: 13 zusätzliche Sender und neue Inhalte auf Abruf in Unterhaltung

Volvo hat jetzt auch ein Elektroauto in Mobilität

Apple Pay: Europäische Kommission überprüft den Dienst in News

Huawei und die US-Krise: Wie lief das dritte Quartal? in Marktgeschehen

Netflix: Mit Apple und Disney gemeinsam wachsen in Unterhaltung

Apple iOS 13 kommt auf 50 Prozent bei iPhone-Nutzern in Firmware & OS

Huawei Mate X 5G: Meine ersten Eindrücke in Smartphones