Google: Chrome OS bleibt bestehen

google_chromebook_header

In den letzten Tagen sorgte ein Gerücht für viel Gesprächsstoff: Google soll Android und Chrome OS vereinen. Jetzt meldet sich Google zu Wort.

Dort hat man sich nach den zahlreichen Artikeln in der Presse dazu hinreißen lassen einen eigenen Blogeintrag zu veröffentlichen. Kurz nachdem der eigne Vorstandsvorsitzende Eric Schmidt diese Gerüchte selbst noch mal anfeuerte.

Die Botschaft von Google: Nichts wird sich ändern. Also fast, denn man will das beste von beiden Systemen nehmen und Kombinieren. Die beiden sollen also weiter verschmelzen, doch Chrome OS wird auf keinen Fall verschwinden.

Over the last few days, there’s been some confusion about the future of Chrome OS and Chromebooks based on speculation that Chrome OS will be folded into Android. While we’ve been working on ways to bring together the best of both operating systems, there’s no plan to phase out Chrome OS.

Der Blogeintrag ist eine einzige Lobhudelei an Chrome OS und am Ende sagt man auch noch, wie sehr man sich auf neue Chromebooks im kommenden Jahr freut. Für 2016 scheint die Sache also klar zu sein, doch das Gerücht vor ein paar Tagen nannte 2017 als möglichen Termin für die finale Phase des Projekts. Google wäre außerdem nicht das erste Unternehmen, welches ein Gerücht im Vorfeld dementiert, das sich dann doch als wahr herausstellt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.