Google Drive: Download-Limit von 2 GB aufgeweicht

Google Drive Logo

Google führt ein paar kleine aber feine Änderungen an der Webversion seines Cloudspeichers Drive ein. Große Downloads werden nun komprimiert und aufgesplittet.

Einige Nutzer kennen das Problem vermutlich: Möchte man große Dateien, zu welchem Zweck auch immer, aus seinem Google Drive herunterladen, kommt einem bisher schon mal das gesetzte Limit von 2 GB in die Quere. Im aktuellen Update löst Google das nun folgendermaßen. Entsprechend große Dateisammlungen werden komprimiert, in mehrere 2 GB große Downloads aufgesplittet und fortlaufend durchnummeriert.

Der komplette Changelog aus Googles Blog liest sich folgendermaßen:

  • You can now compress and download Drive items into multiple 2GB zip files. Files have an improved name structure, for example: drive-download-20160516T125832Z.zip for the first file and drive-download-20160516T125832Z-2.zip for subsequent archives.
  • Better Google Forms handling.
  • Empty folders are now included in the zip.

Sehr vorteilhaft ist die simple Tatsache, dass auch leere Ordner übernommen werden. So wird nun eine angelegte Dateistruktur nicht mehr zerstört.

Die Kollegen von AndroidPolice haben weitere optische Anpassungen entdecken können, die im offiziellen Blogpost nicht gelistet werden:

  • Revised logo
  • New search box design
  • „New“ button is in the toolbar now
  • The primary color is now blue
  • New icons in the side panel
  • Minor positioning/sizing changes for the toolbar

Am besten deutlich wird die neue Optik, stellt man sie mal gegeneinander:

Screen: AndroidPolice

Screen: AndroidPolice

Alle Änderungen sollten in den nächsten Tagen bei allen Nutzern sichtbar werden.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung