Google Inbox: Launch für Google-Apps-User steht kurz bevor

Google Inbox Logo Header

Googles neuer E-Mail-Dienst Inbox stand bisher nicht für Google-Apps-Nutzer zur Verfügung – das aber soll sich laut Sundar Pichai in Kürze ändern.

Via Twitter wies er darauf hin, dass Apps-Kunden demnächst ebenfalls die Möglichkeit bekommen werden, Google Inbox nutzen zu können. Das war seit dem Launch nicht der Fall, da man den neuen Dienst augenscheinlich zunächst im Consumer-Bereich testen wollte, bevor man sich dem Business- und Education-Bereich gegenüber öffnet. Diese „erste“ Testphase scheint nun also ihrem Ende entgegenzugehen, sodass sich Google sicher genug ist, Inbox auch (verallgemeinert) anspruchsvolleren Kundenkreisen zur Verfügung zu stellen.

Das wiederum kann für mich eigentlich auch nur bedeuten, dass Inbox demnächst ein Feature-Update bekommen wird, welches Funktionen nachreicht, die gerade im Business-Bereich zur Minimalausrüstung gehören – allem voran eben Signaturen, die derzeit nur über Workarounds, wie z.B. via Gmelius, genutzt werden können.

Das ist aber lediglich eine Vermutung meinerseits und das auch so eintreten wird, ist natürlich nicht bekannt. Fest steht aber: Interessierte Apps-Nutzer werden bald die Möglichkeit bekommen, Inbox auszuprobieren und im Inbox-Bereich bewegt sich nach monatelanger Stille endlich etwas, nachdem erst vor kurzem Tablet-Versionen veröffentlicht wurden.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.